Mai 26 2016

5 Jahre Schulzeitreisen – Straßenrätsel

Kinder, wie die Zeit vergeht …

5 Jahre Schulzeitreisen

… und immer noch nicht den Überblick verloren!

Selfie 1966

Dieses Foto war nicht mein erstes Sefie, aber das bis dahin spekulärste. Vor fast 50 Jahren – in den Herbstferien 1966 – bin ich mit dem weltweit einzigartigen Bogenaufzug auf die Aussichtsplattform der 98 Meter hohen Kuppel im Neuen Rathaus in Hannover gefahren und habe dort bei leider sehr diesigem Wetter eine Reihe von „Luftaufnahmen“ gemacht. Weil ich dort oben mutterseelenallein war, blieb mir, um diesen Aufenthalt zu dokumentieren, nichts anderes übrig, als meinen Fotoapparat vorsichtig auf der Ballustrade zu postieren und den Selbstauslöser zu betätigen. Ich war heilfroh, als er mir wieder um den Hals hing.

 

Ich möchte auch bei diesem Jubliäum nicht versäumen, mich bei euch für eure treue Begleitung und Unterstützung zu bedanken. So, wie es das letzte Jahr gelaufen ist, kann die Reise meinetwegen gern noch eine Weile weitergehen.

Zum Jubiläum und weil in letzter Zeit so viele Straßennamen zu erraten waren, gibt es jetzt ein

Jubiläums-Straßenrätsel

Gesucht werden klassische Kappelner Straßennamen, d. h. Straßen, die es auch schon in den Fünfzigern gab.

Hier die wichtigsten Regeln und Hinweise (ggf. folgen noch weitere):

  • Bei allen Namen, die den Begriff „Straße“ oder „Weg“ enthalten, wird nur der erste Teil des Namens in das Rätselgitter eingetragen. Ggf. muss der Name auch noch gekürzt werden.
    Beispiele:
    Mehlbyer Straße -> MEHLBY
    Museumsweg -> MUSEUM
    Kirchstraße -> KIRCH
  • Bei Eigennamen gilt nur der Nachname:
    Beispiel:
    Heinrich-Köster-Straße -> KOESTER
  • Andere Zusätze wie „hof“, „markt“ usw. bleiben als Namensbestandteil erhalten.
  • €Umlaute werden als 2 Buchstaben eingetragen.
  • Die Buchstaben in den farbigen Feldern ergeben – in die richtige Reihenfolge gebracht –
    als Lösungswort einen weiteren Kappelner Straßennahmen.
    Bitte außer diesem keine Namen in den Kommentar schreiben – er wird alz einziger gefiltert.
  • Für Fragen und Tipps habe ich zur Orientierung die Zahlen in den Kästchen belassen.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Das Rätselgitter habe ich für den Ausdruck auch als PDF vorbereitet.

Jubiläums-Straßenrätsel

 

 

Mai 25 2016

Kappuzzle® 372

Damit es vorangeht, schnell das nächste Kappuzzle®. Das Gebäude findet ihr in Schwansen.

Kappuzzle® 372

2 Puzzleteile
Am Donnerstag geht’s weiter.

Kappuzzle® 372

Mai 22 2016

Bilderrätsel Nr. 359

Noch ein schnelles Bilderrätsel zum Wochenausklang. Das nächste Kappuzzle® folgt in den nächsten Tagen.

Frage: Was steht wirklich auf diesem Schild?

Bilderrätsel Nr. 359

Mai 20 2016

Kappuzzle® 371 – Schiffswerft Eberhardt

Diese Aufnahme ist gerade erst ein Jahr alt und bereits fast genauso lange nicht mehr aktuell.

Was hat Michaela Bielke für uns im Mai 2015 im Bild festgehalten?

Schiffswerft Otto Eberhardt

Kappuzzle® 371

Obwohl seit 2013 klar ist, dass auf dem Gelände der ehemaligen Arnisser Traditionswerft Otto Eberhardt Wohnungen gebaut werden sollen, und bereits vor einem Jahr die alte Bootshalle eigentlich abgerissen werden sollte, hat sich bei Michaelas heutigem „Lokaltermin“ herausgestellt, dass sich dort inzwischen so gut wie nichts getan hat. Selbst „den roten Vorhang gibt es immer noch.“ Hätte ich das gewusst, hätte ich mit dem Rätsel bestimmt noch ein bisschen gewartet. ;-) Allerdings steht inzwischen zumindest der Zeitplan für Umbau.

Viele tippten auf eine Bootshalle, eine Werft oder sogar auf Arnis, aber letztlich richtig gelöst wurde die Aufgabe nur von Holger Petersen, Runa Borkenstein, Heino Küster und Wolfgang Dase.

Schiffswerft Otto Eberhardt

Fotos: Michaela Bielke
25. Mai 2015 (1-8) und 22. Mai 2016 (9-12)

Mai 19 2016

Bilderrätsel Nr. 358 – Dörphof

Zur Überbrückung ein (erstes) Wochenend-Bilderrätsel mit einer Ansichtskarte aus dem Jahr 1950.

Frage: Aus welchem Ort kommt sie?

Bilderrätsel Nr. 358

Der gesuchte Ortsname erscheint beim Berühren oder Anklicken mit der Maus.

Nach einigen Fehlversuchen sind am Ende doch reichlich richtige Antworten zusammengekommen, und zwar von Dietrich von Horn, Michaela Bielke, Regina Blaetz, Hartmut Hein, Maren Sievers, Ingwer Hansen, Wolfgang Dieckmann, Wolfgang Jensen, Wolfgang Dase, Katrin Wummel, Konrad Reinhardt, Klaus-Detlef Schnoor und Heino Küster.

Mai 17 2016

Kappuzzle® 370 – Gelting-Mole

Ein weiterer Ausflug an die Ostsee – diesmal in den frühen Siebzigern! Wohin ging es damals?

Gelting-Mole

Kappuzzle® 370

Die Ansichtskarte von 1972 zeigt den Fähranleger Gelting-Mole mit der Autofähre Sydfyn, die von 1965 bis 1976 zwischen Gelting und Faaborg erfolgreich als Butterdampfer unterwegs war.

Als die Kapazitäten der M/F Sydfyn, die bis zu 56 Pkw transportieren konnte, nicht mehr ausreichten, wurde sie von der M/F Gelting abgelöst, bis 1981 die deutlich größere M/F Gelting Syd die Faaborg-Gelting-Route bis zu deren Stilllegung 1999 übernahm.

Die Sydfyn war noch fast drei Jahrzehnte unter dem Namen Vicente bzw. Vis m Einsatz, bis sie im Januar 2015 vor den Kapverdischen Inseln gesunken ist.

Der Fähranleger in Gelting wurde erraten von Michaela Bielke, Heino Küster, Konrad Reinhardt, Wolfgang Dase, Wolfgang Jensen, Katrin Wummel, Runa Borkenstein, Hartmut Hein, Holger Petersen, Ingwer Hansen, Reinhard Richter und Hans-Werner Panthel.

Mai 17 2016

Dieter Rackow

Selten genug gibt es Neuigkeiten von unseren alten Lehrern. Deshalb hier der Hinweis auf einen Artikel im heutigen Schlei-Boten.

Dieter Rackow ist mit 81 Jahren vom Vorsitz der Interessengemeinschaft Umweltschutz Kappeln und Umgebung (IGU)  zurückgetreten, nachdem er den Verein 30 Jahre lang geleitet hat. Respekt.

Ältere Beiträge «