Dez 09 2016

Geschützt: Adventskalender 2016

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Dez 09 2016

Bilderrätsel Nr. 396

Noch ein Kappuzzle®-freies Wochenende – dafür aber wieder ein Bilderrätsel, basierend auf einem weiteren Foto von Holger Petersen.

Frage: Welche Gemeinde verlassen wir hier?

Bilderrätsel Nr. 396

Dez 07 2016

Kappuzzle® 443 – Olpenitz

Schon wieder Flens? Warum nicht? Aber die Rechtschreibung… rolleyes Egal, Hauptsache die Wurst ist warm – oder was immer es dort auch gibt! Besuchen wir einfach mit Holger Petersen eine weitere „Gastätte“ in Schwansen.

„Schleiblick“ in Olpenitz

Kappuzzle® 443 - Olpenitz - Foto: Holger Petersen (23.09.2015)

Die Gaststätte Schleiblick in Olpenitz mit dem Schreibfehler auf der Leuchtreklame wurde erraten von Konrad Reinhardt, Wolfgang Jensen, Heino Küster, Wolfgang Dase und Runa Borkenstein.

Ingwer Hansen und Nicolaus Schmidt tippten auf den Campingplatz Olpenitz, was ebenfalls richtig ist.

Dez 06 2016

Literaturnobelpreis

Am Sonnabend ist es soweit. Der bedeutendste Vertreter „meiner“ Musik erhält in Stockholm den Nobelpreis für Literatur 2016.

Bob Dylan

Endlich mal einer, den man kennt!

Nach der Bekanntgabe der Schwedischen Akademie-Entscheidung am 13.10.2016 war der Gute zunächst einmal nicht erreichbar (er war in Las Vegas – aber mich fragt ja keiner).

Dann nahm er sich alle Zeit der Welt, um sich nicht zu äußern. Als er endlich soweit war, fühlte er sich „geehrt“ und erklärte sich bereit, den Preis anzunehmen – toll! Kurz darauf versicherte er sogar, persönlich der Zeremonie beiwohnen zu wollen – falls er Zeit hätte – kaum zu glauben! „I’ll be at the Nobel Prize ceremony… if I can.“ Aber natürlich kann er nicht.

„Roobbääärt!“ hallte es durch die Hall of Fame und Robert wusste: diesmal hat Carmen recht!

Erschwerend kam hinzu, dass er nicht nach April (da war er in Japan) zum zweiten Mal in diesem Jahr seinen Fußpflegetermin (an jedem zweiten Samstagnachmittag im Monat) sausen lassen wollte. Möglicherweise hat seine Absage aber auch damit zu tun, dass man ihm im Vorfeld nicht mitteilen konnte, was es in Stockholm zu essen gibt.

Soviel darf ich verraten: zum Dessert gibt es Mandel-aromatisiertes Kirsch-Parfait (aber mich fragt ja keiner). Außerdem ist die Küche auch auf Gäste mit einer Lebensmittelunverträglichkeit eingestellt: die vorgesehenen Sonderessen werden garantiert keine Lebensmittel enthalten.

Vielleicht ist es aber auch einfach die unangenehme Situation, sich mit Stiftungsdirektor Lars Heikenstein in einen kleinen Nebenraum zurückziehen zu müssen, um die finanziellen Formalitäten für die Auszahlung des Preisgeldes zu beraten. 8 Millionen Kronen (875.000 $) korrekt verbuchen und versteuern… was soll man da sagen? „If I can.“?

Nein, Schluss mit dem Quatsch! Bobby hat einfach keinen Bock auf das ganze Brimborium! Und da ist er nicht der Erste.

Immerhin hat er jetzt einen Weg gefunden, an die Urkunde und die Kohle zu kommen und möglicherweise nicht einmal in den nächsten sechs Monaten persönlich einen eigenen Vortrag halten zu müssen (§ 9 der Nobelpreis-Statuten), indem er eine Rede zur Preisverleihung verfasst hat und für die künstlerische Darbietung unsere gemeinsame Freundin Patti ins Rennen schickt. Clever.

Wer die Rede verlesen wird, ist noch unbekannt, nicht aber das Kunstwerk, das Patti Smith in Abwesenheit des Meisters zum Besten geben wird: „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“. Gute Wahl.

Ansonsten helfe auch ich immer gern aus… „if I can“ (aber mich fragt ja keiner).

The Times They Are A-Changin‘
© 1964 Bob Dylan
Aufnahme: Demo-Tape (Achim 2009)

Ein keiner Nachtrag

Als ich diesen Beitrag geschrieben habe, lagen neben mir ein paar Weihnachtsliedertexte, die ich am Wochenende ausgedruckt hatte. Und als der Beitrag veröffentlicht war und ich noch immer „The Times They Are A-Changin’“ vor mich hin summte, glitt mein Blick über das obere Blatt und ich dachte: „Das kann doch kein Zufall sein!“ Der Text von „Ihr Kinderlein kommet“ stimmt im Versmaß nahezu vollständig mit dem Dylan-Song überein. Hier der doppelte Beweis:

Ihr Kinderlein kommet
Aufnahme vom 6. Dezember 2016

Und wo ich schon dabei war, habe ich mich gleich auch noch kurz and dem Nobelpreis-Song versucht:

A Hard Rain’s A-Gonna Fall
(1. Strophe)

Dez 05 2016

Kappuzzle® 442 – Schubystrand

Jetzt geht’s wieder über Land – mit einem Foto von Holger Petersen. Wir sind in Schwansen, aber wo?

Fischerhaus Schubystrand

Kappuzzle® 442 - Schubystrand - Foto: Holger Petersen (21.09.2015)

Das ist das Fischerhaus in Schubystrand in der Gemeinde Dörphof.

Konrad Reinhardt, Wolfgang Dase, Regina Blätz, Runa Borkenstein, Angelika Rossen-Bürger und Maren Sievers lagen mit ihren Tipps richtig, wenn man auch Schuby als Antwort gelten lässt, welches angeblich im Strangers-in-the-night-Abspann von Frank Sinatra besungen wird („Scooby-Doo“). lol

Es gibt übrigens auch ein „echtes“ „Schuby-du“-Lied, das sich allerdings auf die Gemeinde Schuby bei Schleswig bezieht.

Dez 05 2016

TV-Tipp – Nieby

Am  vergangenen Freitag  wurde  Nieby im Schleswig-Holstein Magazin als Ziel der nächsten Dorfgeschichte ausgelost. Der Beitrag wird heute gesendet.

NDR Fernsehen – Schleswig-Holstein Magazin

Dorfgeschichte: Nieby

Bericht: Carolin Rabe
Sendung: 05.12.2016 um 19:30 Uhr
Wiederholung: 06.12.2016 um 03:45 und 10:00 Uhr

Der Beitrag ist auch in der NDR Mediathek verfügbar.

Dez 02 2016

Bilderrätsel Nr. 395 – Querstraße „Foffteihn“

Ein neues Kappuzzle® gibt es erst in der nächsten Woche.

Das Wochenend-Bilderrätsel-Foto stammt abermals von Michaelas letzten Rundgängen durch Kappeln. Das Haus, an dem sie dieses Motiv entdeckt hat, war hier – wie so vieles – bereits einmal zu sehen.

Frage: Um welches Gebäude handelt es sich?

Bilderrätsel Nr. 395

Der Aschenbecher wurde entdeckt im Außenraucherbereich von des Lokals „Foffteihn“ in der Querstraße 15, und zwar von Konrad Reinhardt, Wolfgang Jensen, Angelika Rossen-Bürger, Wolfgang Dase und Runa Borkenstein.

Kappeln - Querstraße 15 - Foto: Michaela Bielke (30.10.2016)

Ältere Beiträge «