«

»

Mrz 10 2017

Komm, wir ziehen mit dem Wind

Hier kommt wieder ein bisschen Musik – diesmal ist es eine 40 Jahre alte Eigenproduktion.

Komm, wir ziehen mit dem Wind
© 1977 Achim Gutzeit

10 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Runa Borkenstein

    „Urharmonien“ aus unserer Jugend, echte Musik mit Inhalt
    Joan Baez, gestern Abend im TV, das Yin zum Yang
    eine schöne Einstimmung ins Wochenende,
    diese LiedSongs, in ein entspannendes
    für alle hier im Zuckelzug

  2. Heino Küster

    Das mit der Studioaufnahme kann doch „Gurke“ noch organisieren, oder? Nachbearbeiten?

    1. Eckehard Tebbe

      Stimmt, Gurke ist doch auch weiterhin aktiv. Und St. Peter ist nicht weit weg.

  3. Karl-Erich Henrici

    Eckehard hat Recht. Der Song hätte es verdient, in einem Plattenstudio aufgenommen zu werden. Mit Hannes Wader wäre das ein Hit geworden.

  4. Eckehard Tebbe

    Der Song hätte es doch echt verdient gehabt, in einem guten Studio aufgenommen zu werden. Hast du das nie versucht? Und ich könnte mir vorstellen, dass du noch reichlich mehr Songs in der Art zu bieten hast. Wie Wolfgang oben schon gesagt hat – Byrds-Intro (stark) und später auch der Dylan-Part (Harmonica) sind doch nahezu perfekt. Text – zeitlos – und Melodie auch. Ging mir gleich so ins Ohr, dass ich dachte, sie schon mal gehört zu haben, aber sie ist nicht bei mir im Speicher. Also eindeutig A.G.

  5. Heino Küster

    Zeitgeist in Musik und Text,
    handgemacht und mundgeblasen,
    klasse!

  6. Wolfgang Jensen

    Das Intro mit „Leader Of The Pack“ – Motorradgeräuschen plus Byrds-ähnlichen Gitarren finde ich schon mal toll. Die Thematik „Raus aus der Stadt“ kenne ich gerade aus dem Jahr 1977 sehr gut, denn da habe ich mich von Pinneberg (meine 1. Lehrerstelle) zurück nach Angeln beworben. Bei mir was es also ein „Zurück in die Heimat“ und kein „Abschied“, wie Sabine schrieb. Alles in allem ein schöner Song! :)

    1. admin

      Das Intro ist Hannas Käfer! :lol:

      1. Wolfgang Jensen

        Toller, satter Sound! :)

  7. Sabine Brunckhorst-Klein

    Auch das klingt schön, finde ich.
    Fernweh, Aufbruch und Abschied von der Heimat, das gehörte für uns in die Zeit.
    Allen Schaffnern und Mitfahrern hier wünsche ich ein schönes hoffentlich sonniges Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>