«

»

Apr 14 2017

Bilderrätsel Nr. 410 – Ellenberg

Es folgt ein weiteres schönes Foto von Fritz Reinhardt – aufgenommen Ende der 50er-Jahre.

Frage: Wo stand dieses Haus? (Als Antwort reicht der Ortsname.)

Bilderrätsel Nr. 410 - Ellenberg - Foto: Fritz Reinhardt (ca. 1959)

Der genaue Standort des Fotografen ist mir leider nicht bekannt. Konrads Angabe zu dem Bild lautet: „Ellenberg – Flur mit Kate“ (ca. 1959).

Insofern kamen die einzigen beiden richtigen Antworten von Wolfgang Jensen und Wolfgang Dase.

54 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Wolfgang Jensen

    Ich meine auch, dass besonders die fast detektivischen Recherchen von Michaela, die Hilfe von Konrads Freund Gunter und die Tipps von allen, die an des Rätsels Lösung beteiligt waren, ein dickes Kompliment verdient haben. Auch die Idee mit dem alten Messtischblatt finde ich genial. Und gut, dass Ingwer diese Recherche nochmal angeschoben hat! Das hat wirklich Spaß gemacht. :)

  2. admin

    :developer: Habt ihr toll gemacht! Chapeau! >-I

  3. Konrad Reinhardt

    Inzwischen habe ich eine Antwort auf meine E_Mail erhalten erhalten:

    Hallo Konrad,

    Ich glaube, mich zu erinnern, wo die Kate stand. Von der Straße von Ellenberg nach Olpenitz zweigte an einer Tannenschonung eine 800 Meter lange Stichstraße aus Beton in das damalige Lager Ellenberg ab. Ungefähr auf halber Höhe stand auf der linken Seite dieses Haus auf freiem Feld. Es war zunächst bewohnt, wurde später verlassen und verfiel mit der Zeit zu einer Ruine, bis es endgültig abgerissen wurde. Mehr kann ich Dir darüber leider nicht sagen.

    Wir haben wie üblich den Winter hier in Texas verbracht und kehren wie gesagt bald wieder nach Celle zurück.

    Viele Grüße

    Gunter

    Diese Ortsangabe stimmt genau mit der Lage von Ellenbergfeld überein.

  4. Michaela Bielke

    Das Haus wurde Schuster Kate genannt.
    Es gehörte einem Herrn Brand(t).
    Ein zweites Haus stand etwas versetzt.
    In der Nähe Barbarastr. oder Schwarzer Weg.
    1964 wurde es während einer Übung abgebrannt.

    1. Michaela Bielke

      Genauere Standortbeschreibung:
      Von der Barbarastr. denkt man sich eine gerade Strecke zum Schwarzen Weg. Da stand das Haus in Höhe des Tores der Marinewaffenschule in der Neustädter Str.

      1. Wolfgang Dase

        Danke, das paßt ja prima, Michaela. Interessant ist auch, daß im Schwarzen Weg 1 und 3 Hans und Wilhelm Boisen wohnen (lt. „das Örtliche“). Ob die wohl mit Heinrich Boisen verwandt sind, der Frau Schmidt-Panknin beim renovieren der Rikate geholfen hat? (Siehe Bilderrätsel Nr. 95).

        1. Michaela Bielke

          Ich habe nochmal nachgefragt.
          Hans und Wilhelm Boisen kennt mein früherer Nachbar( er möchte nicht genannt werden), er weiß aber nicht, ob sie mit Heinrich Boisen verwandt waren.

      2. Ingwer Hansen

        Michaela, das überzeugt mich! Ich kann mich zwar nicht an das Haus erinnern, bin aber um jene Zeit auch nur ganz selten in Ellenberg gewesen. Dann sieht man im Hintergrund die Reihenhäuser am Beginn des Königsberger Ringes und einige Doppel- und Einzelhäuser der neu entstandenen Siedlung.
        Nee, wat ne schöne Diskussion!

        1. Runa Borkenstein

          Ja, fand ich auch spannend!

        2. Michaela Bielke

          Finde ich auch toll!!! Herauszufinden, wo das Haus gestanden hat.
          Die Feierwehr hat übrigens die Häuser in Brand gesteckt, um zu üben. Es könnte ja mal ein größerer Brand in der Marinewaffenschule ausbrechen!!! Man muss ja vorbereitet sein. ;)

          1. Michaela Bielke

            Sorry! Feuerwehr

          2. Heino Küster

            :!: Interessant und sehr schön, wie hier die Erinnerungen aufgefrischt werden ;-) Gefühlt war da viel mehr Wald links und rechts der heutigen Barbarastraße. Und „Feierwehr“ geht auch mal ok, don’t worry ;-)

  5. Heino Küster

    Damals kam man auf dem Weg nach Ellenberg Siedlung durch den Wald, bevor der Königsberger Ring überhaupt anfing.

    1. Wolfgang Jensen

      Wie willst Du das wissen, Heino? Du warst damals noch nicht mal eingeschult! ;)

      1. Heino Küster

        Das war Anfang/Mitte der 60er noch so, also wohl auch schon Ende der 50er :mrgreen:

  6. Heino Küster

    Das ist eher an der Straße nach Olpenitz…wo es heute so schön bergab geht…mit dem Fahrrad der schönste Streckenabschnitt gen Weidefeld ;-)

  7. Heino Küster

    Ellenberg Siedlung gehe ich mit, aber diese Kate steht nicht in Ellenberg Dorf. So einsam war es dort Ende der 50er nicht, und der „Berg“ fehlt völlig. Ich vermute es ist von weiter weg aufgenommen, etwa Höhe Loitmark…
    Der Bildtitel kann ja für den Hintergrund gedacht sein (?)

  8. Michaela Bielke

    Mein früherer Nachbar erzählte mal von Häusern und einem Resthof, die auf dem Gelände der ehemaligen Marinewaffenschule gestanden haben. Eines auch in der jetzigen Neustädter Straße.
    ich werde mal nachfragen.

    1. Konrad Reinhardt

      Von der Perspektive her denke ich auch, dass die Kate in dieser Gegend gestanden haben müsste. Ich werde mal einen ehemaligen Mitschüler, der mit seiner Familie im Lager und dann im Ort Ellenberg gewohnt hat, fragen.

      1. Heino Küster

        Gibt es in der besagten Dia-Kiste noch Fotos vom gleichen Tag?

        1. Konrad Reinhardt

          Gute Idee, aber da ist nix.

          1. Wolfgang Dase

            …oder eine alte Landkarte, idealerweise 1:25000?

      2. Konrad Reinhardt

        Habe die E-Mail eben abgeschickt. Mal sehen, vielleicht ergibt sich was.

        1. Konrad Reinhardt

          Habe im Internet gefunden:

          Meßtischblatt Nr.1325 Kappeln
          Erscheinungsdatum: Zwischen 1936 und 1951

          Da ist an dieser Stelle Ellenbergfeld eingezeichnet.

          1. Wolfgang Dase

            Danke Konrad. Tolle Karte. Das paßt ja. Es erstaunt mich immer wieder, wie sich Straßen und Wege, unter Beibehaltung einer Grundstruktur, binnen 60 Jahren, verändern.

  9. Wolfgang Dase

    Ich habe mir noch einmal das Bild der Kate angeschaut. Die Rikate kann es wohl doch nicht sein, da links neben der Rikate Bäume stehen, die diese Mächtigkeit auch in ca. 50 Jahren nicht erreicht haben können. Rechts neben der abgebildeten Kate findet sich auch eine Abriß- oder Baustelle; auch hier fehlt ein alter Baum. In Ellenberg wurden jedoch zu der Zeit sehr viele Katen wg. Bauarbeiten und Geländeplaniereungen abgerissen. (Siehe auch Bilderrätsel 95). Zumindest scheint es Ellenberg zu. sein.

  10. Ingwer Hansen

    Wo bitte soll das in Ellenberg gewesen sein?
    Ich könnte mir vorstellen, dass man im Hintergrund „Ellenberg Siedlung“ mit dem Ellenberger Wald erkennen kann. Dann kann das Haus aber nicht in Ellenberg stehen.

    Aus meiner Sicht ist das Rätsel noch nicht gelöst!

    1. Runa Borkenstein

      Da hab ich auch schon drüber nachgedacht, Ingwer.
      Bei den Häusern im Hintergrund fiel mir die Ellenberger
      oder Dothmarker Siedlung ein, aber es passte irgendwie nichts.
      Bei den wunderbaren Bildwanderungen anlässlich dieses Rätsels
      sah jene Kate hier der Birk-Kate am ähnlichsten, auch mit dem Baumbestand.
      Aber diese Häuser da hinten…

      1. Wolfgang Jensen

        Bei der Birkkate war der Schornstein mittig und sie war in der Ausdehnung breiter. Sie war auch schon 1959 in einem eher maroden Zustand. Diese Kate ähnelt eher der Rikate (s. Wolfgangs D. Hinweis auf den Schornstein), aber die Umgebung stimmt irgendwie nicht. Ich habe gedacht, dass diese Kate einmal am Holzweg, der in den Ellenberger Wald führt, gestanden hat. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich Herr Reinhardt so in der Benennung des Fotos geirrt hat.

        1. Regina Blätz

          Vom Holzweg waren zu der Zeit keine Häuser vor dem Wald zu sehen. Ellenbergsiedlung liegt dahinter. Ich kann mir eher vorstellen, dass die Kate irgendwo auf der gegenüberliegenden Schleiseite steht.

  11. Runa Borkenstein

    Vergleichbar, dieses Suchen hier,
    im Heuhaufen ein Nadeltier!
    Der -gut gemeinte- Schornsteintipp:
    gefühlt sitz ich nun auf der Schipp‘.
    „Was wär wohl“, fragt der Mann im Oehr,
    „die ‚Position vom …‘ Nadelöhr?“
    In Angeln und Schwansen steh’n so viele Katen,
    ein Quiz zum ‚…Raten, Raten, Raten‘ :)

  12. Heino Küster

    Die Frau am Fenster hab ich schon mal gesehn ;-)

  13. Regina Blätz

    Haarmark?

  14. Katr!n Wummel

    Ein großes Feld. Herzogs Land? Sind wir in Schwansen?

  15. Runa Borkenstein

    Falshöft

    1. Runa Borkenstein

      Ist es nicht die Birkkate?

      1. Runa Borkenstein

        in Nieby

  16. Katr!n Wummel

    Grödersby

  17. Katr!n Wummel

    Dollrott

  18. Sabine Brunckhorst-Klein

    eine Räucherkate?

  19. Katr!n Wummel

    Sieseby

  20. Wolfgang Dase

    Rikate, Ellenberg

  21. Runa Borkenstein

    Nonsfeld

    1. Wolfgang Dase

      Die Position des Schornsteins hilft weiter. ;)

      1. Runa Borkenstein

        Meinst Du den Schornstein des weißen Häuschens?

        1. Wolfgang Dase

          Ja, den meinte ich.

          1. Runa Borkenstein

            dieses Modell hat den gleichen Baumeister wie die Rikate

  22. Runa Borkenstein

    Klein Moskau, Kopperby

  23. Dietrich von Horn

    Sailer-Schmiede bei Winnemark

  24. Michaela Bielke

    Rabel

  25. Heino Küster

    Königstein

  26. Maren Sievers, geb. Bonau

    Löitmark

  27. Rossen-Bürger, Angelika

    Winnemark ???

  28. Wolfgang Jensen

    In Ellenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>