«

»

Mai 20 2017

Was mir noch zu sagen bleibt

Wer regiert Schleswig-Holstein?

Drei norddeutsche Mannschaften in der 2. Liga – St. Pauli, Holstein Kiel und HSV?

Was wird aus den Schulzeitreisen?

Spannende Fragen, die heute, nächste Woche oder spätestens irgendwann entschieden werden müssen – oder Neuwahlen! lol

Damit ich meine musikalischen Wochenendbeitrag nicht ausgerechnet zum Jubiläum präsentieren muss, gibt es ihn zur Einstimmung schon an diesem Wochenende.

Es handelt sich um ein weiteres Stück aus meinem Abschiedslieder-Zyklus, das ich mal für einen guten Freund als Geburtstagsgeschenk geschrieben habe. Das habe ich einige Male gemacht – es war kostenneutral und kam immer gut an. Bei diesem Lied bin ich mir allerdings nicht mehr so sicher.

Was mir noch zu sagen bleibt
© 1976 Achim Gutzeit

Weil das Lied ziemlich düster ist, hier als Stimmungsaufheller einer meiner Liebilingssongs der letzten zwanzig Jahre.

Sweetbox – Everything’s Gonna Be Alright (1998)

Johann Sebastian Bach – immer wieder gern genommen.

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Eckehard Tebbe

    Was mir nach der etwas beklemmenden Düsternis noch zu sagen bleibt, so als hoffentlich doch irgendwie noch zu realisierender Wunsch … dass es am Ende heißt: „Everything’s gonna be alright“ (2017) …

    1. Runa Borkenstein

      … ein Leben ohne … ist möglich, aber sinnlos … (Loriot for ever)

  2. Wolfgang Dieckmann

    Dritte Frage: unbedingt weitermachen,ich habe auch noch viele Fotos aus meiner Kappelner Zeit(1942-1960)

    1. admin

      Sorry Wolfgang, aber so etwas höre ich immer wieder.
      Nicht ankündigen – liefern!
      Und bei technischen oder Übertragungsproblemen einfach nachfragen. ;)

  3. Katr!n Wummel

    Die dritte Frage ist für mich definitiv die spannendste!
    Noch nicht verstanden habe ich, warum die Frage gerade nun aufkommt :?:
    Gibt es einen gesundheitliche Hintergrund? Oder sind es fehlende Ressourcen wie Zeit, Geld, mangelnder Input, …? Wenn Letzteres, kann ich/wir unterstützen? Natürlich nur, wenn gewollt.
    Da wir uns ja in der Öffentlichkeit befinden, hoffe ich, dass meine Fragen weder zu persönlich sind, noch bedrängen.

    1. Rossen-Bürger, Angelika

      Dem kann ich und möchte ich mich nur anschließen… :)

    2. Konrad Reinhardt

      Ich grübel erst, wenn Achim sich geoutet hat.
      Ansonsten grüsse ich euch alle herzlich aus Rumänien. Leider gibt’s nur selten WLAN.

      1. admin

        So, so, du wandelst also auf den Spuren von Peter Maffay: „Über Siebenbürgen musst du geh’n“.

        Ich „oute“ mich übrigens heute um 0:00 Uhr – unter anderem mit einem sehr lustigen Dokumentarfilm von 1971. ;)

Kommentare sind deaktiviert.