«

»

Sep 25 2012

Kappuzzle 31 – Dunkelkammer

And now for something completely different … obwohl …

Diese Aufnahme von Manfred Rakoschek entstand 1968 irgendwo in Kappeln – aber wo genau? Die Aufgabe ist auch lösbar für alle, die dort noch nie gewesen sind – und das betrifft sicher die meisten von euch! wink

Dunkelkammer

Kappuzzle 31 – Klaus-Harms-Schule - Dunkelkammer

Klaus-Harms-Schule - Dunkelkammer (1968)Ihr seht uns hier in dem Raum, in dem die allermeisten Schwarzweißbilder der Schulzeitreisen zum erstenmal sichtbar wurden: im Fotolabor der Klaus-Harms-Schule, einem der wichtigsten Orte unserer Schulzeit.

Erraten haben das Holger Petersen bereits nach dem 3. und Ulli Erichsen nach dem 4. Puzzleteil – vielleicht weil beiden dieser Raum aus eigener Anschauung vertraut war.

Ab dem 6. Puzzleteil war dann endlich ein bisschen mehr zu erkennen, und so gab es auch noch weitere richtige Antworten von Hartmut Stäcker, Klaus-Detlef Schnoor, Heino Küster und Claus Poppenhusen. Auch Regina Wilke hat ein Fotolabor erkannt, aber wie man auf dem kompletten Bild sieht, ist das nicht Frau Fischer! wink


Holger Petersen schreibt:

Ich wurde an diesen intimen Ort am 12.05.12 erinnert, als ich auf freundliche Einladung des 1972er Abi-Jahrgangs in Kappeln war. Ich traf bei diesem Event – für mich überraschend – auf Herrn Rackow. Nach dem obligatorischen Händeschütteln fragte er mich neugierig, ob ich denn auch bei ihm Unterricht gehabt hätte. Zugleich fingerte er ein altes Notizbüchlein hervor, was ich als bedrohliche Geste empfand (ich habe nicht nur die besten Erinnerungen an den Chemie-Unterricht in meiner Schulzeit), so dass ich zur Ablenkung schnell mit meiner Erinnerung an die bei ihm belegte Foto-AG reagierte. Diesen Hinweis quittierte er mit sichtlicher Freude (und mir blieb das Verlesen irgendwelcher alten Sündenregister erspart…)

Unsere Foto-AG (ich weiß nicht mehr, wann die genau stattfand) war übrigens recht erfolgreich. Wir sind nämlich zu dem Thema „umgestürzte Bäume“ o. ä. zum Knipsen ins Hüholz gegangen und ein Teil der Ergebnisse wurde bei einem Wettbewerb eingereicht. Ich meine, dass einer der vorderen Plätze errungen wurde, worüber auch ein Artikel im Schlei-Boten erschien. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das in dem Artikel mitveröffentlichte Foto (umgeknickter grosser Baum, dessen Überreste wieder freundlich von der Sonne beschienen wurde) ursprünglich aus meiner Kamera stammte.

35 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Regina Wilke

    Fotolabor von Frau Fischer?

  2. Manfred Rakoschek

    alles kloor,
    „es ist DEIN ohr“
    sprach heinz mohr

    im keller
    geht’s schneller

    lotto
    toto
    foto

    gutzeit
    allzeit
    bereit

    trifft rackow
    tritt rako

    leise
    hin-weise

    schöne chose
    jobo-dose
    i clo-se

  3. Claus Poppenhusen

    In der KHS gab es im Keller ein Photolabor. Dort konnte man seine schwarzweiß Filme und später auch die Farbfilme selber entwickeln und Abzüge machen.

  4. Heino Küster

    Dann vielleicht eher das Fotolabor der KHS (wo ich nie drin war)

  5. Heino Küster

    KHS Physikraum

    1. Ulli Erichsen

      Meine Eltern hatten auch eine Rotlichtlampe. Sollte gegen Kopfschmerzen und Rückenbeschwerden helfen. Sind die armen Schüler bei euch mit Rotlicht therapiert worden?

      1. Heino Küster

        Wenn, dann nur für ihre Entwicklung nach der Verbannung auf die (wird nicht verraten)spule.

  6. Klaus-Detlef Schnoor

    In dem Fotolabor unserer Schule durfte ich meine ersten Bilder zusammen mit meinem Bruder entwickeln, allerdings als kleiner Mensch überwiegend nur staunend zuschauen. Später haben wir dort die Bilder für unsere Studienarbeit abgezogen. Handgemachte Bilder mit einem einfachen Bildbearbeitungsgerät, nicht rechnergesteuert…….

  7. Regina Wilke

    Brückwärterhäuschen bei Nacht?

  8. Hartmut Stäcker

    Dunkelkammer

  9. Manfred Rakoschek

    manno,
    jetzt erst habe ich es erkannt,
    und zwar an der steckdose . . .
    die armen kollegen

  10. Sabine Brunckhorst-Klein

    sieht so aus, als brauche man Strom mitten im blau.
    Eine Open-Air-Bühne mitten in der Nacht?

  11. Heino Küster

    Manu im Leuchtturm am Hafen?

    1. admin

      Was verschlägt denn eine englische Fußmannschaft nach Kappeln? ;-)

      1. Heino Küster

        Sch… Autokorrektur: es sollte natürlich Mani heißen! ;-)

  12. Ulli Erichsen

    Ich hab diesen Ort auch mal besucht. Echt gruselig.

    1. admin

      Das Charmaine? ;-)

  13. Ulli Erichsen

    Aber jetzt: Fotolabor der KHS

  14. Ulli Erichsen

    Mannis Besuch im Charmaine.

  15. Ulli Erichsen

    Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Da drüben ist eine Taverne, da tausch ich sie gegen ein Bier

  16. Ulli Erichsen

    Kino

  17. Michaela Bielke

    Pierspeicher

  18. Ulli Erichsen

    Kirchturm

  19. Sabine Brunckhorst-Klein

    … ein Stückchen Himmel über Kappeln…

  20. Michaela Bielke

    Nestle

  21. Ulli Erichsen

    Wasserturm

  22. Heino Küster

    …sorry, es geht ja um das „WO“ und nicht um das „Was“ …

  23. Heino Küster

    …Vollmond…

  24. Heino Küster

    …Möwe im Sichtflug bei Nacht…

  25. Heino Küster

    …dann vielleicht der Blick in die Beton-Krabbel-Röhre auf dem Spielplatz auf Dothmark?

  26. Heino Küster

    Auch wenn ich neuerdings vor lauter Schal-/Pulloverstricken (neuer ‚running gag‘, Holger?) kaum noch Zeit habe, reicht’s für einen Schuss in Richtung „Feuerwerk“.

    1. Holger Petersen

      Ich habe vor Schreck gleich ein paar Maschen verloren, mal sehen wie weit ich aufribbeln muss…

  27. Holger Petersen

    Huch,
    Achims Filter hat meinen „Schuß ins Blaue“ glatt weggegriffen. Wenn der Filter einwandfrei funktioniert, gehöre ich scheinbar zu den Auserwählten, die die Örtlichkeit tatsächlich aus eigener Anschauung kennen.

    1. admin

      Der Filter hat in diesem Fall genau das gemacht, was er sollte: eine 100 % korrekte Antwort nicht veröffentlichen! Super-Assoziation! Gerade weil fast nichts zu sehen ist. :cool:

  28. Holger Petersen

    Dunkelkammer im Keller der KHS.

Kommentare sind deaktiviert.