«

»

Feb 06 2013

Kappuzzle 63 – Müller-Wipperfürth

Das Foto, das ungefähr 1962 entstanden sein müsste, hat mir Dieter Tikovsky geschickt. Wo genau wurde es wohl aufgenommen?

Müller-Wipperfürth

Kappuzzle 63 - Müller-Wipperfürth

Im Prinzip wäre natürlich die Lösung „Liening“ auch richtig gewesen, da die Werkshalle die gleiche war, aber wie im Liening-Beitrag erwähnt, wurde Liening bereits Ende 1960 von Alfons Müller aus Wipperfürth übernommen. Und da das Foto von 1962 ist … smile

Kappeln - Müller-Wipperfürth (ca. 1962) - Foto von Dieter TikovskyKappeln - Müller-Wipperfürth (ca. 1962) - Foto von Dieter Tikovsky

Richtige Antworten lieferten Heino Küster, Ulli Erichsen, Hartmut Stäcker, Wolfgang Jensen, Ingwer Hansen, Maren Sievers, Runa Borkenstein, Holger Petersen, Michaela Bielke, Sabine Brunckhorst-Klein und Manfred Rakoschek.

Herzlichen Dank für die Fotos an Dieter Tikovsky.

Michaela Bielke hat für uns – ohne dass sie von dem Rätsel wusste – den aktuellen Verfallszustand des ehemaligen Werkgeländes von Liening/Müller-Wipperfürth/Steilmann festgehalten.

Bildergalerie:
Werksgelände Königsberger Straße
4. Februar 2013

Fotos: Michaela Bielke

67 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Manfred Rakoschek

    müller-wipperfürth

  2. Sabine Brunckhorst-Klein

    wenn es weder Steilmann noch Liening war, dann vielleicht die Fa. Müller-Wipperfürth (schreibt sich das so?)

  3. Michaela Bielke

    Müller-Wipperfürth

  4. Michaela Bielke

    Näherei Steilmann

  5. Holger Petersen

    Produktionsstätte von Müller-Wipperfürth?

  6. Runa Borkenstein

    vielleicht bei MÜLLER-WIPPERFÜRTH?

    1. Runa Borkenstein

      So wie der junge Herr Tiko im Zug von und nach Süder
      die Fahrzeit mit den MitarbeiterInnen verbrachte,
      erlebte ich diese im 17.00 Uhr- Bus nach Winnemark.
      Bis heute steigt mir bei der Erinnerung daran
      der Duft von Pommes mit Ketchup in die Nase.

      1. Sabine Brunckhorst-Klein

        … und in den Ohren klingt das „Reizen“ beim Skat: 18, 20, Null, sieben, …
        Der Bus fuhr oft so lange nach Schulschluss, daher sind meine Freundin und ich sehr oft getrampt.

        1. Runa Borkenstein

          Nix da 18, 20…, da wurde doch immer nur geramscht!
          Ich bin auf der Schwansen-Strecke drolliger Weise nie getrampt.
          Lile und ich sind allerdings bei Unterrichtsausfall
          (von mindestens 2 Stunden) immer die Nordstraße „rauf“ und „runter“ getrampt.
          Flensburg, die große Stadt, rief…

          1. Sabine Brunckhorst-Klein

            Also, wir haben auch „grand“ mit vieren gespielt.
            … oder aber Schieber-Ramsch.

  7. Maren Sievers , geb Bonau

    Näherei Steilmann, Blick von der Kantine an die Nähmaschinen?
    Hieß doch mal auch Müller-Wupperfürth oder?

  8. Michaela Bielke

    Fischfabrik

  9. Michaela Bielke

    Nestle

  10. Ingwer Hansen

    Bei Müller Wipperfürth

  11. Wolfgang Jensen

    Müller-Wipperfürth

  12. Wolfgang Jensen

    Das damals neue Rathaus

    1. Ingwer Hansen

      Da gab es ja die ersten Großraumbüros, war super modern! Nur leider musste man an der Möblierung sparen, daher die billigen Holzstühle und einfachen Tische. :D

      1. Wolfgang Jensen

        Ich dachte mir, die billigen Möbel im Vordergrund wären für Bitt- und Antragsteller. :wink:

    2. Hartmut Stäcker

      Und die Dienstkleidung musste dort auch noch selbst genäht werden. :-D

  13. Runa Borkenstein

    Im Kohlenhof gab es ein
    von zwei Damen geführtes Handarbeitsgeschäft.
    (Im ersten oder zweiten Haus rechts aus Richtung Poststraße.)
    Vielleicht gehörte dazu auch ein Nähstübchen,
    das von außen einsehbar und so zu fotografieren war.

    1. Hartmut Stäcker

      Und die andern 20 Leute, die ich erkenne, waren da zu Besuch?

      1. Runa Borkenstein

        die haben sich erst nach meiner Antwort in den Raum gesetzt

  14. Sabine Brunckhorst-Klein

    …oder der Kunstraum an der KHS

    1. Heino Küster

      …da, unter dem Dach, habe ich bei Gerda die Große Blockschrift und die Kunst der „handgerupften“ Papierschnipselmosaike mit Wasserglas gelernt…

      1. Sabine Brunckhorst-Klein

        Ja, ich auch.
        Aber: sieh mal, mittlerweile sieht unser Puzzlebild ganz anders aus.
        Weißt Du schon die Lösung?

        1. Heino Küster

          Ja, aber jeder meiner Kommentare wird aus Angst des Moderators vor vorzeitigem Verrat geblockt :lol: dabei kann ich gar kein Latein ;-)

          1. admin

            Angst würde ich es nicht nennen, aber wie ich leider feststellen muss, war meine Vorsichtsmaßnahme nicht ganz unberechtigt. Ich hatte da kürzlich eine Bitte geäußert. Wer der nicht nachkommen kann oder will, muss leider durch die Schleuse. :cool:

          2. Holger Petersen

            … solange er nicht in der Reuse des Heringszauns landet…

          3. Manfred Rakoschek

            he is doing his very best, my dear

            und für von lonski-fans:

            ut desint vires tamen est laudanda voluntas

          4. Hartmut Stäcker

            „Wenn auch die Kräfte fehlen, der Wille ist dennoch zu loben.“
            (Ich war kein Fan, weder von den Lateinlehrern, noch von der toten Sprache. Hätte lieber Esperanto gelernt.)

          5. admin

            … oder guckst du hier

  15. Runa Borkenstein

    neues Szenario
    Nahverkehrszentrum – Bahnhof Kappeln:
    Sozial- und Verwaltungsraum,
    in dem es dann so richtig gemütlich wurde, liebe Sabine,
    wenn der Stationsvorsteher und seine Mannen
    anlässlich der alljährlichen Weihnachtsfeier
    auf dem großen Tisch ihre elektrische Eisenbahn aufbauten…
    (und natürlich fahren ließen)

    Der junge Herr Tiko allerdings durfte ins Allerheiligste
    allerdings nur an einem grauen Alltag!

    1. Heino Küster

      Sehr schönes Szenario, Runa, aber der Bahnhofsalltag sah anders aus :lol: glaub’s mir! Aber weit weg davon ist die Aufnahme wohl nicht entstanden, vielleicht 100 m…

    2. Dieter Tikovsky

      Denkste – ich selbst war nie in dem abgebildeten Raum.
      Gruß Tiko

  16. Ulli Erichsen

    Müller-Wipperfürth

  17. Ingwer Hansen

    Klassenzimmer in der alten Grund- oder Volksschule

  18. Heino Küster

    Müller-Wipperführt

  19. Hartmut Stäcker

    Klaus-Harms-Schule – Tag der offenen Tür 1968 (Werkraum)

    1. Hartmut Stäcker

      Müller-Wipperführt

  20. Ulli Erichsen

    Liening

  21. Michaela Bielke

    Liening- keine Ahnung, wie es da aussah, aber man kann ja mal tippen

    1. Ulli Erichsen

      Dicht dran

  22. Runa Borkenstein

    Nähraum in der Berufsschule

    1. Heino Küster

      …in der nicht…

  23. Wolfgang Jensen

    Zimmer in Rantum

    1. Hartmut Stäcker

      Oder Speisesaal in Ban Horn (aber wozu die Matratzen unterm Tisch?)

    2. Hartmut Stäcker

      Wolfgang, wo sind wir mit den Gedanken…
      Rantum und Norddorf, über Kappeln/Schlei… :-D

      1. Wolfgang Jensen

        Hast ja Recht, Hartmut. Wollt‘ bloß mal sehen, ob Du das merkst. :wink:

  24. Heino Küster

    Werkraum KHS

  25. Heino Küster

    Tanzsaal im Wassermühlenholz

  26. Heino Küster

    Tanzsaal im Hüholz

  27. Runa Borkenstein

    in der Näherei von Plath und Timmann

  28. Holger Petersen

    Leerer Zimmer KHS.

  29. Sabine Brunckhorst-Klein

    Es sieht so kahl und nackt und schmucklos aus: eine Gefängniszelle?
    Oder kommt der gemütliche Teil später?

    1. admin

      Kommt drauf an, was du unter „gemütlich“ verstehst. :-D

      1. Sabine Brunckhorst-Klein

        die Teppiche, die Kissen, die Deko, die Bilder, die Blumen…,
        der Stoff und die Farben

        1. admin

          Auf den Raum bezogen bleibt’s dann doch eher ziemlich ungemütlich. :-(

  30. Sabine Brunckhorst-Klein

    Theaterbühne?

  31. Hartmut Stäcker

    Tischlerei

  32. Ulli Erichsen

    Jugendherberge

  33. Ulli Erichsen

    Turnhalle

  34. Michaela Bielke

    Innenseite eines Schleikahns.

  35. Ulli Erichsen

    Schulbank

  36. Ulli Erichsen

    Kirchenbank

  37. Runa Borkenstein

    in der Badeanstalt von Kappeln

  38. Ulli Erichsen

    Bank Nähe Badeanstalt

  39. Ulli Erichsen

    Vor der ASC Brücke bzw bei den „Anlagen“ Richtung Nestle und dahinter.

Kommentare sind deaktiviert.