«

»

Mrz 17 2014

Kappuzzle 165 – Schlepper ANTON

Michaela Bielke ist im Moment so fleißig, dass ich schon wieder das nächste Kappuzzle vorbereitet habe, um noch nachzukommen. Was hat sie diesmal fotografiert? Das Motiv ist etwa 37 Jahre alt. wink

ANTON

Kappuzzle 165

Der Schlepper ANTON vom Ostseedienst in Kappeln ist der einzige Schlepper auf der Schlei und in der näheren Ostseeumgebung.

Erraten wurde er von Hartmut Stäcker, Klaus-Detlef Schnoor, Wolfgang Jensen und Runa Borkenstein.

Schiffsdaten

Länge: 15,90 m
Breite: 4,50 m
Tiefgang: 2,40 m
BRZ: 28
Motor: Cummins, 276 kW / 350 PS
Geschwindigkeit: 14,3 kn
Pfahlzug: 5,0 t
Baujahr: 1977
Heimathafen: Kappeln
Eigner: Ostseedienst GmbH

Michaela Bielke hatte die Gelegenheit, einmal an Deck gehen zu dürfen.


Schlepper ANTON | 9. März 2014

Fotos: Michaela Bielke


49 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Holger Petersen

    Ist das etwa doch die „Alexandra“ aus Flensburg?

    1. Wolfgang Jensen

      Nun mach mal ganz kleine Punkte, Holger, und…. dann kommst Du drauf! :wink:

    2. Hartmut Stäcker

      Unsere „Alex“ ist ein Passagierdampfer und kein Reifentransporter!

    3. Runa Borkenstein

      es gab mal `ne Sendung, die hieß „Nepper, SCHLEPPER, Bauernfängern“.
      Die muss man nicht kennen,
      den SCHL….. .APP… Google nennen
      dann durch Eckhards Bilderwelten rennen

      1. admin

        Die können, wollen oder dürfen nicht – sehr rätselhaft! :roll:

      2. Heino Küster

        Habe bei Eckardt die Schlepper Flensburg, Julius und Manus entdeckt, denke aber, die sind es nicht… oder ?

        1. Hartmut Stäcker

          Fangen ja nicht mit A an, oder?

          1. Heino Küster

            Man sieht öfters schon mal am Bug „ARN…“ ;-)
            Das A wäre also nicht unbedingt der Namensanfang…

  2. admin

    Bisher haben erst 3 Teilnehmer und 1 Teilnehmerin die richtige Lösung genannt.
    Wenn diese in der Lage sind, dem Rest der Reisegesellschaft auf die Sprünge zu helfen, bitte! :-)
    Gleichzeitig bekräftige ich mein eigenes Hilfeangebot noch einmal. Die 5 Namen, die ich weiter unten genannt habe, waren kein Scherz, sondern führen – richtig angewandt – tatsächlich in 2 Schritten zur Lösung. :idea:

    1. Hartmut Stäcker

      Werde ich auch nicht gedisst?
      Weil ich doch mit Umlaut bin…

    2. Hartmut Stäcker

      Bei Eckhard Schmidts Hafenbildern von 2006, 2010 und 2011 ist das Gefährt zu sehen.

  3. Runa Borkenstein

    kein Klepper
    nee, ANTON der alte Schlepper???

  4. Wolfgang Jensen

    Das könnte der Schlepper „Anton“ sein.

  5. Ingwer Hansen

    Die „Kormoran“, Tonnenleger Kappeln

    1. Hartmut Stäcker

      Fängt doch mit A an, Ingwer! :-(

    2. Ingwer Hansen

      Oh wie peinlich. *michschämenmuss*

    3. Ingwer Hansen

      Hartmut, bitte nicht weiter sagen.

      1. Hartmut Stäcker

        Versprochen! ;-)

  6. Klaus-Detlef Schnoor

    Schlepper Anton vom Ostseedienst Jaich

  7. Runa Borkenstein

    Dem Zeitraum „To Svaner“, ne Schockeryacht. Schreibweise dann
    TO SV
    ANER.
    Oder aber ANNA JOHANNA, eine ehemalige PIPPILOTTA.

    1. Hartmut Stäcker

      Im Schiffsverzeichnis gibt’s auch eine Aruna, Runa! :-)

      1. Runa Borkenstein

        bei der wäre dann vermutlich dann „zermürbt“ auch richtig

        1. Runa Borkenstein

          een hebb wi vergeten: ADMIN

          1. Hartmut Stäcker

            Steht schon weiter unten, Runa. Lesen müsste man können, würde Lehrer Wolfgang jetzt sagen. ;-)

          2. Wolfgang Jensen

            Würde Lehrer Wolfgang NIE sagen. Hab‘ den Spruch schon als Schüler gehasst.

  8. Hartmut Stäcker

    Schlepper „Anton“

  9. Heino Küster

    Albatros der Tonnenleger (WSA) ?

    1. Hartmut Stäcker

      Was gibt’s denn noch für Schiffe mit A, Heino?

      1. Hartmut Stäcker

        Ich steh‘ auf’m Schlauch.

      2. admin

        Alk, Anke, Argus, Atlas, Axel.
        Mehr Hilfe geht nicht! Ehrlich.

        1. Runa Borkenstein

          Sextaner -damals- von Herrn Blieske
          würden „Attekattenuwa“ vermuten

        2. Hartmut Stäcker

          Die „Arche“ habt Ihr vergessen.
          Lag letztes Jahr in Flens Castle.

          1. Hartmut Stäcker

            Oder die „Admin“,
            Heimathafen Klausdorf.

          2. Hartmut Stäcker

            Nicht zu vergessen die „Antipathia“
            aus Lamente-Bremsmühlen.

            Gibt’s auch eine „Almut“?

          3. Holger Petersen

            Ist natürlich die AIDA, aber um das zu erkennen, muss man schon ein bisschen BLU sein.

          4. Hartmut Stäcker

            Nöö, Holger, es ist der Containerriese „Alexander von Humboldt“.
            Hab ich Recht?

          5. Holger Petersen

            Warum nicht gleich die „Apollo 13“ (nach der glücklichen Heimkehr)?

          6. Hartmut Stäcker

            Ja, Holger, aber hatte die einen Anker und einen Rettungsring?

          7. Holger Petersen

            Zumindest gab es ein Rettungsboot namens „Aquarius“, ohne das niemand die heikle Mission überlebt hätte.

          8. Hartmut Stäcker

            Welches aber kein Boot im „wässerigen“ Sinne war!

  10. Manfred Rakoschek

    altreifen als fender
    an der hein mück

  11. Runa Borkenstein

    vom Schleiwasser zermübtes Irgendwas

    1. admin

      Alles richtig – außer „zermürbt“. :-|

  12. Hartmut Stäcker

    Das Teil sieht schmierig aus:
    Teil einer Museumsbahn-Lok

    1. Hartmut Stäcker

      Doch wohl nicht ein teil des Kutters „Emanuel von Borsfleth“
      mit Heimathafen Kappeln? Der wird nämlich 37 Jahre alt.

  13. Hartmut Stäcker

    37Jahre alt?
    Dann war Michaela ja noch ein junger Hüpfer, als sie das Foto schoss.

    1. Wolfgang Jensen

      Das Motiv, Hartmut, nicht Michaela! Jetzt müsste an dieser Stelle der typische Deutschlehrer/innen-Spruch kommen. „Wer lesen….“ :smile:

      1. Hartmut Stäcker

        :-P

  14. Wolfgang Jensen

    Man wird ja hier gnadenlos und ohne Verschnaufpause durch die Rätsel gehetzt! :wink:

Kommentare sind deaktiviert.