«

»

Sep 18 2015

Musikrätsel – All Along the Watchtower

Heute vor 45 Jahren starb in London einer der bedeutendsten Gitarristen der Rockmusik.

Jimi Hendrix
* 27. November 1942 † 18. September 1970

Mit seiner ausgefallenen Spielweise prägte er Generationen nachfolgender Rockgitarristen. Als ich 1967 zum ersten Mal die LP Are You Experienced hörte, öffnete sich für mich, der ich bis dahin alles an Rockmusik in mich aufgesogen hatte, was überhaupt verfügbar war, eine weitere Tür im musikalischen Universum.

Zwar hatten wir schon vorher den von der bürgerlichen Presse vielgeschmähten Auftritt am 11. März 1967 im Bremer BEAT-CLUB erleben dürfen, wo The Hendrix Experience Hey Joe und Purple Haze zum Besten gaben – Gitarre hinterm Rücken hatte man schon mal gesehen, aber mit der Zunge gespielt – das war nun wirklich neu und nicht jedermanns Sache. Meine schon!

Diese beiden Titel waren – wie auch The Wind Cries Mary – bereits vor der Veröffentlichung der ersten LP als Singles erschienen, in England in den Top Ten und auch in Deutschland einige Wochen in den Hitparaden. Auf dem „Experienced“-Album waren nun aber nicht diese, sondern 11 brandneue Titel drauf und so was wie Third Stone from the Sun hatte ich noch nie zuvor gehört.

Ein anderer Jimi-Hendrix-Titel, den er allerdings nicht selbst verfasst hat, befindet sich seit seinem Erscheinen bis heute in der oberen Hälfte meiner persönlichen Ewigen-Top-10 und wird diese Platzierung nach so vielen Jahrzehnten jetzt auch nicht mehr verlassen.

Nachdem ich mir nach meiner Konfirmation 1965 mühsam ein paar Akkorde auf meiner ersten Gitarre beigebracht hatte, war ich einige Zeit später sogar in der Lage, mit Ulli Erichsen zusammen zu musizieren – zumindest konnte ich nach Ullis damaliger Aussage „den Rhythmus gut halten“. Und gesungen habe ich auch gern – wenn auch nicht immer schön.

Zu dem „Repertoire“, das sich dann im Laufe der Jahre langsam aufbaute, gehörte auch dieser besagte Titel, den ich mit Ulli und auch solo immer und immer wieder gespielt und gesungen habe. Es gibt noch ein paar alte Tonbandaufnahmen, auf denen man hört, wie so ein Stück dann jedesmal auch ganz anders klingen kann.

Meine ultimative Fassung stammt „erst“ aus dem Jahr 1980. In meiner letzten Experimentierphase sind ein paar interessante Sachen entstanden wie z. B. die Musik zum Jahresrückblick 2014 und eben eine völlig neue Version des Stückes – und darum geht es in diesem

Musikrätsel

Ihr hört hier die von mir produzierte Grundspur zu dem Song – also nur die Musik ohne Gesang:

 

Die Fragen dazu lauten:

  1. Wie heißt der Titel?
  2. Wer hat ihn geschrieben?
  3. Auf welchem Hendrix-Album wurde er veröffentlicht?

Bei Unsicherheit ggf. die Einzelantworten wieder auf gesonderte Kommentare verteilen, damit nicht Falsches zusammen mit Richtigem gefiltert wird. Bin gespannt. wink

Dass die Beteiligung gerade bei meinen 60er-Jahre-Musikrätseln nicht immer überragend ist, habe ich inzwischen mehrfach erfahren und lebe damit. Schließlich muss es auch Minderheitenprogramme geben – so erstaunlich, ja fast erschreckend ich es allerdings finde, dass letzlich so wenige die damalige Zeit in vollen Zügen aufgesogen und verinnerlicht haben. Sei’s drum – dies war definitiv nicht das letzt Musikrätsel! cool

Es handelt sich um den Song All Along the Watchtower, geschrieben von Bob Dylan, von ihm selbst veröffentlicht 1967 auf John Wesley Harding und von Jimi Hendrix ein Jahr später auf Electric Ladyland.

All Along the Watchtower
The Jimi Hendrix Experience (1968)

Auf den richtigen Song getippt und auch den Rest gewusst hat nur sad Wolfgang JensenUlli Erichsen kannte die Aufnahme bereits.

Und hier nun meine Fassung mit „Text“ – „Gesang“ kann man das ja schlecht nennen. wink

All Along the Watchtower
Achim Gutzeit (1980)

 

12 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Heino Küster

    Mein Lieblingssong, den ich schon früh auf der Gitarre (textsicher mit Gesang!) beherrschte ;-) war „Hanky Panky“ von Tommy James and The Shondells – einer Gruppe, die 1959 als Tornadoes gegründet wurde und (nach Umbenennung 1960) dann 1964 mit diesem Song den ersten Erfolg (?) feierte.
    Natürlich gibt es von mir (Gott sei Dank!) keine Tonaufnahme :lol:

  2. Sabine Brunckhorst-Klein

    …“definitiv nicht das letzte Musikrätsel“……
    Schön, auf alles weitere freue ich mich.
    Dieses Rätsel war für mich einfach zu schwer.

  3. Ulli Erichsen

    Nach der Langspielplatte wurde ein bekanntes Tonstudio in New York benannt.

  4. Heino Küster

    Danke für diese wieder einmal schöne Idee! Habe heute abend viele herrliche Hendrix-Stücke angehört, allein die Lösung fehlt ;-)

    1. admin

      Also, von den oben genannten Titeln ist es keiner – und soo viele wirklich allgemein bekannten Stücke gibt es ja eigentlich nicht von Jimi Hendrix. Also einfach mal googeln und raten – oder Wolfgang muss schon wieder helfen. ;-)

      1. Wolfgang Jensen

        Achim hat Recht. Jimi hat zu Lebzeiten nur 3 Studioalben und eine Live LP (Band Of Gypsys) rausgebracht. Auf denen waren tatsächlich nur 6 Fremdkompositionen, davon je 2 seiner Mitmusiker Noel Redding und Buddy Miles. Nimmt man noch „Hey Joe“ (William Roberts) dazu, das als Single 1967 und auf „Smash Hits“ 1968 erschien, bleiben ja nun wirklich kaum noch Songs anderer Interpreten übrig. Und die unzähligen Veröffentlichungen nach Jimis Tod wird Achim nicht gemeint haben. Na, ist nun alles klar?

  5. Ulli Erichsen

    Ich werd mich mal zurückhalten.

    1. Wolfgang Jensen

      Das, was ich bisher auf der Grundspur gehört habe, hat mir sehr gut gefallen.

  6. admin

    Bevor sich niemand traut: es ist lösbar!
    Wolfgang hat im ersten Versuch alle drei Fragen richtig beantwortet. :-)

  7. Wolfgang Jensen

    Vom Dppelalbum „Electric Ladyland“

  8. Wolfgang Jensen

    Geschrieben von Bob Dylan

  9. Wolfgang Jensen

    Wenn es eine „völlig neue Version“ ist, wird sie ja auch nicht so viel Ähnlichkeit mit dem original haben. Daher tippe ich mal:
    Titel: All Along The Watchtower

Kommentare sind deaktiviert.