«

»

Mrz 19 2016

Agilla

Nähme ich Flügel der Morgenröte
und bliebe am äußersten Meer,
so würde auch dort deine Hand mich führen
und deine Rechte mich halten.
Psalm 139, 9-10

Folkeboot „Agilla“ (G 294) auf der Schlei

Jetzt hat er seinen letzten Törn angetreten.

 

Günter Gutzeit

* 2. 7. 1928   † 5. 3. 2016

 

Vielleicht kehrt er auf seiner letzten Reise noch einmal in Agilla am Kurischen Haff ein, wo er die glücklichsten Tage seiner Kindheit erlebt hat.

Nach diesem Ort hat er später auch seine „Laurin“ benannt.

Motorboot „Lurchi“ bei MichaelisLaurin-Kosta „Agilla“ auf der Ostsee

Schlei-Bote vom 5. Juni 1982

Schlei-Bote vom 5. Juni 1982

Danksagung

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Maren Sievers, geb. Bonau

    Lieber Achim,

    Niemand ist fort, den man liebt.
    Liebe ist ewige Gegenwart.
    (Stefan Zweig)

  2. Holger Petersen

    Lieber Achim!

    Vielleicht passt dieser Spruch ein bisschen zu einem Seemann auf seinem letzten Törn:

    Der Tod ist wie ein Horizont,
    dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
    Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
    ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

    Alles Gute für euch!

    Holger

  3. Claus Poppenhusen

    Lieber Achim, auch von mir mein herzliches Beileid zum Tode Deines Vaters.
    Als ich nun den Artikel aus dem Schlei-Boten laß , kamen auch wieder Erinnerungen an Deine Mutter.
    In meinen Semesterferien – wenn meine Eltern dann mal Urlaub machten – , haben Deine Mutter und ich den „Laden geschmissen“. Dabei habe ich dann auch Vieles von den Strapazen und der Freude des Schiffsbaues mitbekommen.
    Dir und Deiner Familie alles Gute
    Claus

  4. Runa Borkenstein

    Lieber Achim,

    diese besonderen Zeiten des Abschiednehmens
    sind die Zeiten, in denen Worte wenig sagen.
    Mit „Agilla“ hast du uns dennoch hier
    einen wunderbaren Begriff dafür gegeben,
    wie aus Vergangenem Neues entstehen kann,
    Projektfreudiges Tun seine lebendige Fortsetzung findet.

    Runa

  5. Regina Blätz

    Ich bin sicher Dein Vater wäre stolz auf diesen respekt- und liebevollen Nachruf, in dem wir
    ein wenig über diesen, für Dich wichtigen Menschen erfahren durften.
    Ich glaube wir haben alle Verständnis, wenn Du und Deine Familie eine Weile mit Deiner Trauer allein sein möchtest.

  6. Wolfgang Dase

    Lieber Achim,

    anlässich dieser schweren Stunden möchte ich Dir und Deiner Familie mein Beileid ausdrücken.

    Wolfgang

  7. Konrad Reinhardt

    Lieber Achim,

    habe eure Anzeige im Schleiboten von gestern gelesen.

    Auch wenn die letzte Zeit für euch schwer war, in der Erinnerung bleibt dann doch vor allem die gute Zeit, die ihr miteinander hattet.

    Konrad

  8. Michaela Bielke

    Nichts stirbt was in Erinnerung bleibt.

  9. Heino Küster

    Lieber Achim,

    das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
    (Albert Schweitzer)

    Uli und Heino

Kommentare sind deaktiviert.