«

»

Jun 03 2016

Kappuzzle® 376 – Kidde Köster

Zur Abwechslung geht es mal nicht um Orte, Straßen oder Gebäude, sondern um eine – in Kappeln nicht unbekannte – Person.

Kidde Köster

Kappuzzle® 376

Das Foto stammt von einer Ansichtskarte aus den Siebzigern und zeigt Kappelns letzten städtischen Ausrufer Kidde Köster. Erraten wurde er von Wolfgang Jensen, Heino Küster, Katrin Wummel, Hans-Werner Panthel, Hartmut Hein, Gerhard Wummel, Runa Borkenstein, Wolfgang Dase und Maren Sievers.

Auf ihrer Klassenfahrt nach Kappeln haben die Blankeneser Schüler 1966 auch Kidde Köster getroffen und das Ergebnis dieser Begegnung in ihren Arbeitsbericht festgehalten.

Kidde Köster

„Ich bin das Original von Kappeln“ sagt Christian Köster, bei allen nur als Kidde Köster bekannt. Seit seinem 5. Lebensjahr ist seine kleine Pfeife sein ständiger Begleiter. Jetzt ist er inzwischen 70 Jahre alt geworden. Was aber liegt alles dazwischen? Davon spricht er gerne, ja freut sich auch, wenn er einmal mit Namen und Bild in der Zeitung steht.

Zuerst besuchte er die Volksschule. In jungen Jahren fuhr er zur See, zuerst als Leichtmatrose mit 5 Mark Lohn, dann als Vollmatrose mit 15 Mark Lohn, als Steuermann und schließlich als Kapitän viele Jahre. Er führte lange Zeit das kleine Passagierschiff „Falke“, das er aber später verpfänden mußte. Dann war er als Bademeister im neuen Schwimmbad, als Fischer und Fischhändler tätig.

Schließlich fand er als städtischer Angesteller eine ganz andere Tätigkeit. Er reinigte die Straßen und leerte die Papierkörbe. Ganz stolz war er auf seine Dienstuniform, die er auch jetzt noch bei besonderen Gelegenheiten trägt. Schließlich war er bis in die letzte Zeit noch als Ausrufer tätig. Trotz der modernen Nachrichtenmittel geht der Ausrufer wie zu Urgroßvaterszeiten mit seiner Glocke „kappelrund“. Kidde tut dies auch heute noch, und dies seit 25 Jahren.

Früher rief er vorwiegend amtliche Bekanntmachungen aus, heute sind es meistens geschäftliche Mitteilungen. Früher, als Kappeln noch viel kleiner war, schaffte er seine Runde in einer Stunde, heute braucht er etwa die dreifache Zeit. Kino, Tanzveranstaltungen, Absperrung der Wasserleitung, all dies muß er der Bevölkerung mitteilen. Eine ausdauernde und starke Stimme ist dabei natürlich nötig.

Als nun kürzlich die Stadt in wirtschaftliche Schwierigkeitan kam, hörte Kiddes Tätigkeit der Straßenreinigung auf. Er bezieht eine kleine Rente, reinigt aber zuweilen noch die Kirche und in ihr besonders das Gestühl.

Kidde Köster berichtete auch von einem anderen Kidde, den er aus seiner Jugend kannte: Kidde Matthiesen, genannt Kidde Tobakko. Wenn der die Treppen an der Kirche zum Hafen herunterging, entledigte er sich so stark des inzwischen gekqauten Tabaks und der dabei entstehenden Spucke, daß jede Stufe eine Markierung seines Hinunterganges hatte.

Kidde Köster gehört als einziger Verheirateter der Türkengilde an. Hier muß er bei den festlichen Umzügen alljährlich den Wagen mit den Insignien der Gilde ziehen.

21 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. admin

    Das nächste Kappuzzle® kommt wetterbedingt erst morgen! ;-)

  2. Maren Sievers, geb. Bonau

    Kidde Köster

  3. Runa Borkenstein

    der Stadtausrufer Kidde Köster

  4. Gerhard Wummel

    Kidde Köster, übrigens ich habe bei der Verwandten nachgefragt, sie ist doch die Enkelin.

    1. admin

      Na klar, haut ja sonst auch altermäßig gar nicht hin!

  5. Hartmut Hein

    Kidde Küster

  6. Runa Borkenstein

    Ein Herr Hadenfeldt?

    1. Heino Küster

      Er hat nicht das Gedicht von Schiller aufgesagt, wenn er sie schwang…

      1. Wolfgang Dase

        Beim letzten Bilderrätsel gab es den Kirchendiener Herr Gnauert. :?:

        1. Heino Küster

          Nein, der Herr war deutlich bekannter, aber die gleichnamige Straße wurde nicht nach ihm benannt. Er hieß nicht Heinrich…

          1. Wolfgang Dase

            Kidde Köster, Ausrufer

          2. Wolfgang Dase

            :star:

  7. Wolfgang Dase

    Christian Jürgensen „Mienkahn“

  8. Wolfgang Dase

    Das ist mal wieder schwierig. Der Ringfinger erscheint länger als der Mittelfinger, das ist eher selten.

    1. Heino Küster

      Das Bild gibt es auf einer Ansichtskarte…

    2. Katr!n Wummel

      Wenn ich richtig liege, ist ein Verwandter von mir mit der Enkelin verheiratet. :twisted:

  9. Hans-Werner Panthel

    Kidde Köster

  10. Runa Borkenstein

    Butenkapplers beste Wahl:
    rate heute einfach mal :)

    Ein weißes Mützeneckchen ist zu sehn:
    steht hier vielleicht ein Butterdampfer-Kapitän?
    Oder ein Hafenmeister aus früheren Zeiten,
    ein Schaffner der Kreisbahn, zum Bimmeln und Läuten?
    Handelt es sich möglicherweise
    um einen Schauspieler aus dem Landarztkreise?
    Auch nicht auszuschließen, eine/r der vielen Frauen/Männer
    die im Hafen arbeiten: Schiff-Fisch-Tresenkenner…

  11. Katr!n Wummel

    Kidde Köster

  12. Heino Küster

    Kidde Köster

  13. Wolfgang Jensen

    Das könnte „Kidde“ Köster sein.

Kommentare sind deaktiviert.