«

»

Nov 14 2016

Kappuzzle® 434 – Schmiedestraße 32-34

Last Exit Kappeln

könnte man dieses Foto nennen. Es zeigt eines der letzten Bilder, die ich im Kopf mitgenommen habe, als ich vor einem Monat meine Geburtsstadt endgültig verlassen habe.

Da es mir an dem Tag nicht möglich war, selbst ein Foto von dieser „letzten Ausfahrt“ zu machen, hat Michaela Bielke das für mich nachgeholt. Danke.

Schmiedestraße 32-34

Kappuzzle® 433

Die Hofausfahrt, aus der ich Kappeln zuletzt verlassen habe, liegt zwischen den Gebäuden in der Schmiedestraße 32 und 34. Gegenüber befindet sich die Alte Schmiede. Im Haus Nr. 34, in dem sich heute ein Blumengeschäft befindet, haben wir zwei Jahre gewohnt, bevor wir 1952 in die Friedrich-Hebbel-Straße gezogen sind.

Kappeln - Schmiedestraße 32-34 - Foto: Michaela Bielke (30.10.2016)Kappeln - Schmiedestraße 32-34 - Foto: Michaela Bielke (30.10.2016)

Am richtigen Ort oder zumindest dicht dran gelandet sind Ingwer Hansen, Wolfgang Jensen, Heino Küster, Gerhard Wummel, Runa Borkenstein, Wolfgang Dase und Konrad Reinhardt.

60 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hans-Werner Panthel

    War da nicht ein Kohlenhandel?

    1. Wolfgang Jensen

      Ja, der von Wilhelm Lassen, später Harald Dommeratzky.

  2. Rossen-Bürger, Angelika

    In der Nähe der Schokoladenküche??? :)

    1. Rossen-Bürger, Angelika

      Oh man, da fahre ich jeden Tag mit dem Fahrrad dran vorbei… ;) ;)

  3. Konrad Reinhardt

    Zwischen Schmiedestraße 32 und 34

  4. Wolfgang Dase

    Hofausfahrt vom Hotel Stadt Kappeln

    1. Runa Borkenstein

      heiße Ecke

      1. Wolfgang Dase

        Alte Schmiede? :?:

      2. Wolfgang Dase

        :star: ,vielen Dank Runa.

  5. Konrad Reinhardt

    Prinzenstraße

    1. Konrad Reinhardt

      Mühlenstraße

      1. Konrad Reinhardt

        Das war der Letzte.

  6. Katr!n Wummel

    Ich munkel noch tappend im Dunkel … :?:
    Hat da vielleicht noch jemand einen Tipp jetzt im Endspurt?
    Ich weiss, ich kenne den Anblick. Hinterher kommt dann sicher das „Ach ja, natürlich“.

    1. Katr!n Wummel

      Kolbenfresser … ich werde eine Nacht darüber schlafen …

      1. Heino Küster

        Die Häuser im Hintergrund sind durch Straßen abgetrennt, trotz optischer Nachbarschaft. Ich wette jeden Pfennig, Du weißt es… :!: ;-)

  7. Regina Blätz

    Durchgang von der Stadpassage zur Querstraße? Im Hintergrund die Obstbörse ?

    1. Regina Blätz

      :oops: natürlich Stadtpassage! Laut Google gehört das übrigens noch zur Jönshof Passage

    2. Rossen-Bürger, Angelika

      Das kann nicht die Obstbörse sein! Die ist doch in der Querstraße gewesen, oder? :)

      1. Rossen-Bürger, Angelika

        Und aus der Stadtpassage schaut man doch auf das Fofftein und auf das ehemalige Teegeschäft!!!

        1. Katr!n Wummel

          Dein Kommentar macht mir klar, dass ich schon lange nicht mehr in der Kappler Innenstadt gewesen bin ;-)

          1. Regina Blätz

            Ich meinte den Weg zwischen der Pizzeria Bella Italia und dem Eiscafe‘

          2. Heino Küster

            Bei einem alten Café endet der Weg/Hof tatsächlich ;-)

      2. Katr!n Wummel

        Die alte Obstbörse war Schmiedestrasse/Dehnthof. Ich weiss nicht warum, aber ich würde die Betreiberin und ihren Sohn, glaube ich, heute noch wieder erkennen. Erst später zogen sie in die Querstrasse. Aber für mich war es nicht mehr die alte Obstbörse. ;-)
        Auf jeden Fall musste man immer aufpassen, was sie einem in die Tüte packten … wurde gesagt. Ich war zu der Zeit noch nicht im geschäftsfähigen Alter.

        1. Konrad Reinhardt

          In den 50gern war die noch ältere Obstbörse von Hedi Lateit in dem schmalen Haus in der Querstraße, das sich zwischen der späteren Obstbörse und dem Eckhaus zur Fabrikstraße befindet.

  8. Runa Borkenstein

    diesen ganzen Mosaikteilchen an Tipps zufolge
    könnte diese Zufahrt von einem Gelände zwischen Mittel- und Schmiedestraße liegen
    und auf die Schmiedestraße hinausführen

    1. Runa Borkenstein

      Ichglaubesnich:
      bin wohl tatsächlich auch schon an diesem Ort gewesen…
      Man findet ihn, wenn man hobbymäßig über Hinterhöfe streunt
      oder, wie ich, von Freunden -warum auch immer- hingeführt wird.
      Was dort früher stattfand, weiß ich nicht mehr,
      nur, dass da in jüngerer Vergangenheit
      Eigentumswohnungen
      angeboten wurden.

  9. Gerhard Wummel

    Hofein- bzw. Ausfahrt Schmiedestr 32

  10. Heino Küster

    Ausgang zur Schmiedestraße gegenüber der Alten Schmiede. Auch ein Durchgang von der Mittelstraße kommend.

  11. Wolfgang Dase

    Stadtpassage

  12. Wolfgang Jensen

    Dann könnte es die Hofeinfahrt zwischen Blumen-Stamer und RA Romsdorfer sein.

  13. Ingwer Hansen

    Durchgang in den ehemaligen Innenhof von Domeratzki, Schmiedestr. 30

  14. Ingwer Hansen

    Da bin ich heute morgen mit dem Rad durchgefahren und habe es nicht erkannt. *nichtglaubenkanndas*

    1. Heino Küster

      Konntest Du die (neue) Schranke gut umfahren?

      1. Ingwer Hansen

        Ja, kein Problem. ;-)

        1. Heino Küster

          Mein Vater hätte Dir sicher mit seiner Fernbedienung gerne geöffnet… ;-)

  15. Ingwer Hansen

    Schmiedestr.

  16. Runa Borkenstein

    Diese HerzSchmerzIntroduction
    mach mich noch ganz fummelig.
    Hat denn niemand, so ganz bummelig,
    ne Idee?
    Vermutlich tut’s dann auch nicht wen’ger weh… :(

  17. Wolfgang Jensen

    An der Seite des Capitol-Kinos, wo die Jönshof-Passage beginnt bzw. endet.

    1. Wolfgang Jensen

      Oha, jetzt hab‘ ich nur noch einen Versuch! :sad:

      1. Ingwer Hansen

        Und Wolfgang, hast du den Ort gefunden.
        Ich tabppe immer noch im Dunkeln. Selbst eine kleine Rundtour durch die Altstadt brachte kein Licht ins Dunkel.

        1. admin

          Eigentlich könnte Wolfgang es am ehesten wissen, denn auch von ihm habe ich mich dort zuletzt verabschiedet – aber natürlich nur vorübergehend! :-)

          1. Ingwer Hansen

            Schlafwandelnd hätte er als Kind dort hinfinden können. ;-)

          2. Wolfgang Jensen

            Ja, ja, Ingwer, das Richtige liegt wie das Gute oft so nah. „Peinlichis“ würdest Du sagen. ;)

  18. Heino Küster

    Ende der Reeperbahn

  19. Konrad Reinhardt

    Neukappeln 9

    1. Wolfgang Jensen

      Das hatte ich auch gedacht, Konrad, denn hier würde sich emotional der Lebenskreis (Entry – Exit) Achims in Kappeln schließen.

      1. admin

        Mein heimatlicher Lebenskreis schließt sich auch hier, denn in dem linken Haus habe ich auch einen Teil meiner frühen Kindheit verbracht – zwischen Neukappeln und Dothmark. ;-)

  20. Runa Borkenstein

    Süderstraße

    1. Runa Borkenstein

      Schützenstraße

  21. Katr!n Wummel

    Der alte Posthof ist es nicht … der hat schon „modernes“ Pflaster.

  22. Wolfgang Jensen

    Mittelstraße

  23. Ingwer Hansen

    Mir fällt noch nicht ein, wo wir in Kappeln noch so ein kleines Pflaster haben.

    1. Konrad Reinhardt

      Vielleicht ist es ja auch ein Privatgrundstück ?

      1. Ingwer Hansen

        Das wäre natürlich möglich. Aber auch dann ist es in Kappeln. ;-)

      2. admin

        Ja, stimmt. Noch genauer: Es tatsächlich eine Ausfahrt.

  24. Wolfgang Jensen

    Schanze

  25. Wolfgang Jensen

    Kohlenhof

  26. Konrad Reinhardt

    Marktstraße

    1. Konrad Reinhardt

      Fabrikstraße

  27. Katr!n Wummel

    Kehrwiedertreppe

Kommentare sind deaktiviert.