«

»

Okt 23 2011

Status Quo

Klaus-Harms-Schule

In den späten Sechzigern traf ich mich wöchentlich mit einigen anderen Mitschülern, u. a. Erich Hollensen, Eckehard Tebbe, Uwe Naeve und Jürgen Dehnke, in der ZOB-Gaststätte Kappeln zum „BBC-Hit-Club“.

Alle Clubmitglieder hatten ihre persönlichen (ich glaube Top-40-)Hitparaden mit ausnahmslos englischen und Kappeln - ZOB-Gaststätteamerikanischen Titeln aufgestellt, die nach einem simplen Punktesystem zu einer gemeinsamen Hitliste zusammengefasst wurden. Diese wurde dann zur BBC nach England geschickt, wo wiederum aus allen weltweit eingesandten Listen die wöchentliche BBC-Hitparade erstellt wurde.

Unter den Einsendern wurden übrigens Schallplatten verlost, und einmal kam tatsächlich auch bei uns ein Paket mit ungefähr 10 Singles an, die wir unter uns aufteilten.

Natürlich wurde auch gewaltig diskutiert, gefachsimpelt und rumgealbert. Schwerpunkt war immer die damalige Rock- und Popmusik. Der Begriff Beatmusik war 1968 (in diesem Jahr war ich durchgängig im „Club“ aktiv) bereits aus der Mode gekommen. Spätestens seit SERGEANT PEPPER war nichts mehr so wie vorher. Überhaupt machte die populäre Musik damals eine rasante Entwicklung durch, fast monatlich gab es neue Gruppen und neue Sounds zu bestaunen. Einiges verschwand allerdings wieder genauso schnell, wie es gekommen war.

Einiges. Aber nicht alles! Gerade am Anfang meiner aktiven „Club“-Zeit gab es einen großen Hit einer Status Quo - Pictures of Matchstick Men (deutsches Single-Cover)britischen Band mit wieder mal einem Sound, den man bis dahin so noch nicht gehört hatte:

Die Gruppe hieß STATUS QUO und ihr Titel PICTURES OF MATCHSTICK MEN. Mit ihrem dem Nachfolge-Hit ICE IN THE SUN hatten sie am 14.09.1968 dann auch ihren ersten Auftritt im BEAT-CLUB von Radio Bremen, dem drei weitere folgten.

Und warum schreibe ich das alles? Ganz einfach: weil STATUS QUO zu den wenigen länger existierenden 60-er-Jahre-Künstlern gehören, die ich noch nie live gesehen habe – bis letzten Freitag!

Am 21. Oktober 2011 rockten STATUS QUO die Ostseehalle in Kiel, dass es eine Freude war!

Und da der NDR so einen schönen Beitrag über das Konzert in seiner Mediathek anbietet, dachte ich mir, schreib‘ einfach mal was, wo du den Link reinsetzen kannst.

30.10.2011
Leider ist der Beitrag in der NDR-Mediathek nicht länger verfügbar.
01.11.2011
Auch konnte der NDR leider „die Verwendung des Beitrags auf Ihrer Homepage lizenzrechtlich nicht genehmigen, da der NDR die Nutzung von Bildmaterial zu Onlinezwecken nicht freigibt.“

Auch die Kieler Nachrichten haben im Internet schon einen ersten Artikel zu diesem Konzert veröffentlicht: Wo der musikalische Hammer hängt.

30.06.2012
Inzwischen ist der KN-Artikel im Internet leider nicht mehr verfügbar.

Und auf YouTube gibt’s sogar dieses Video:

[stream provider=youtube flv=http%3A//www.youtube.com/watch%3Fv%3DFY4Z8g_9YSI%26feature%3Drelated img=x:/img.youtube.com/vi/FY4Z8g_9YSI/0.jpg embed=false share=false width=640 height=360 dock=true controlbar=over bandwidth=high autostart=false /]