«

»

Jan 03 2018

Adventskalender 2017 – Nachtrag

Buchstabensuppe

Frohes Fest

Ich bin mir nicht sicher, ob alle am 24. Dezember den Schriftzug in meiner Buchstabensuppe erkannt haben. Da es ziemlich aufwendig war, das irgendwie ohne Nachbearbeitung am PC hinzukriegen, hier schnell noch eine Nahaufnahme der Suppe, bevor wieder die ersten Buchstaben abtauchen und womöglich nur „ROHES FET“ übrig bleibt. Solche Dinge sind tatsächlich passiert, aber da uns die „Installation“ alles abverlangte, blieb zum Fotografieren derartiger Flops leider keine Zeit.

Frohes Fest

Reklame

Der Plan, etwas mit Buchstabensuppe zu kreieren, bestand schon eine ganze Weile. Von der Idee, einfach etwas Ähnliches zu machen wie in dem folgenden Video, haben wir uns allerdings nach wenigen Fehlversuchen schnell wieder verabschiedet, weil es einfach zu schwierig war und ziemlich blöd aussah, aber vielleicht probiert ihr es selbst einmal aus – und lasst euch mit den Ergebnissen fotografieren. Dann könnten wir daraus sogar ein (paar) Bilderrätsel machen. mrgreen

 

Tatort

Mein persönliches Highlight zu diesem Thema war eine Szene im letzten TATORT des Jahres. Als ich am zweiten Weihnachtstag gegen Ende des Films dort reinschaute, wurde gerade der Mörder gestellt. Er gestand, dass er seine Frau umgebracht habe, weil sie seine ewige Buchstabensuppe nicht mehr essen wollte lol – aber seht selbst!

 

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Runa Borkenstein

    Lady DENGLISCH would say
    „Such way
    of ideas
    will make us laughing with tears.
    New spirit for the brain
    in our SZR-train:
    Scrabbeln im Mund
    vielsinnig und
    maggibunt
    Drehbuch steht!
    Stars: Mouth, Katze, Hund.“

  2. Heino Küster

    Das Frohe Fest war mir tatsächlich nicht aufgefallen – tolle Idee :idea: und das Video von Maggi: perfekt gemacht. Wo läuft so was?

    1. Wolfgang Jensen

      Ich hab’s auch nicht bemerkt. Die Idee vom Maggi-Video ist toll. Da soll man erst mal drauf kommen.

    2. Fiering Michaela

      Ich habe es auch nicht gesehen.
      Das Werbevideo allerdings auch (noch) nicht. Ist wohl älter, oder??
      Tatort auch verpasst.
      Soviel .auch!! :D

    3. Holger Petersen

      Ich hatte das „Frohe Fest“ als Suppenaugen ebenfalls nicht zur Kenntnis genommen. Als Thema hatte auch ich kurze Zeit die Bachstubensuppe in Erwägung gezogen, hatte aber -scheinbar nicht ganz unberechtigte- Zweifel an der Umsetzbarkeit.
      Bei dem Weimar-Tatort habe ich mich jedenfalls k ö s t l i c h amüsiert. Sehr gut gefallen hat mir auch die dissoziale Persönlichkeitsstörung F 60.2 nach ICD-10, die sich b u c h s t ä b l i c h durch den gesamten Krimi zog.
      Wer witzige Werbespots mag, dem sei die „Werberolle von Cannes“ empfohlen, wo die originellsten bzw. sogar prämierten Filmchen Nonstop auf einen einprasseln (lief früher in Kiel ab und zu im Programm-Kino „Regina“). ACHTUNG: Bauchweh vor Lachen kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden :) :) :)

Kommentare sind deaktiviert.