«

»

Jan 29 2018

Kappuzzle® 507 – Am Hafen 17-18

Und wieder ein Haus in Kappeln, das es nicht mehr gibt. Das Foto entstand unmittelbar nach dem Abriss. Gesucht wird also das Gebäude, dessen traurige Überreste hier zu sehen sind.

Diesmal bitte ich noch einmal ausdrücklich um eine präzise Antwort, also mehr als nur den Straßennamen.

Das ist durchaus machbar, da dieses Haus hier schon auf mehreren Bildern zu sehen war. Wenn ihr die Hausnummer nennt, bitte nur zusammen mit dem Straßennamen, da einfach nur Zahlen nicht sinnvoll moderierbar sind. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, das Gebäude bzw. dessen Lage eindeutig zu beschreiben.

Um welches Haus handelt es sich? Abgerissen wurde es in den frühen Sechzigern.

Am Hafen 18

Kappuzzle® 507 - Am Hafen 18 - Anfang der sechziger Jahre

Das war einmal eines der beiden Häuser von Heinrich Janssen am Nordhafen neben dem Maasholmer Hof, von dem im Kappuzzle® 458 sogar ein Ölgemälde von Fred Küster zu sehen ist. Am Hafen 18 war bekanntlich das Geburtshaus von Bruno Küster, dem Großvater von Heino Küster.

Am Hafen 17-18

Kappeln - Am Hafen 18 - Ende der fünfziger Jahre

Am Hafen 17

Kappeln - Am Hafen 17 - Anfang der sechziger Jahre

Adresse und/oder Lage des Gebäudes wurden weitgehend richtig benannt von Konrad Reinhardt, Heino Küster, Wolfgang Jensen, Runa Borkenstein, Katr!n Wummel, Maren Sievers, Michaela Fiering, Holger Petersen, Hans-Werner Panthel und Wolfgang Dase.

34 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Heino Küster

    2017 hier. ;-)

  2. Runa Borkenstein

    „im letzten Jahr“: ?
    Meint das
    a. im vergangenen Jahr (2017)
    oder
    b. im Jahr des Abrisses ?

  3. Konrad Reinhardt

    Nein, es war dieser Zaun :mrgreen:

  4. Wolfgang Jensen

    Vielleicht der Heringszaun, oder? ;)

  5. Wolfgang Jensen

    Das muss aber ein anderer Zaun gewesen sein!

  6. Wolfgang Dase

    Am Hafen 17

  7. Hans-Werner Panthel

    Am Hafen 17-18 wäre es prinzipiell, hier sind die Trümmer des abgerissenen Lagergebäudes mit der Hausnummer 18 zu sehen. Wurde das zuerst umgelegt?

  8. Konrad Reinhardt

    Der Zaun war im letzten Jahr sehr gut zu sehen.

  9. Angelika Rossen-Bürger

    Vielleicht wieder Nordhafen, daneben könnte ehemalig Niro Werner gewesen sein!

  10. Wolfgang Dase

    Ecke Fährberg / Am Hafen; das Grundstück mit den Kiosken

  11. Michaela Fiering

    …und jetzt ein Eiscafe und ein Fischimbiss.

  12. Holger Petersen

    Am Hafen 18(?)?

  13. Heino Küster

    Ja, auch mal…

  14. Michaela Fiering

    Also am Nordhafen.

  15. Michaela Fiering

    Ein kleines Haus unterhalb der Kirche.
    War da nicht später mal eine Tankstelle???

  16. Heino Küster

    Hier gibt es heute Futter.
    Hier lagen früher …

  17. Maren Sievers, geb. Bonau

    Am Hafen 18

  18. Maren Sievers, geb. Bonau

    Die kleinen Fischerhäuser neben dem ehem. „Maasholmer Hof“

  19. Wolfgang Dase

    Dehnthof 1

  20. Konrad Reinhardt

    Am Hafen 18

  21. Runa Borkenstein

    Danke, Wolfgang! War doch einfach:
    wenig Autos – wenig Krach
    dazumal
    und außerdem-
    nein, es war nicht alles schön-
    konnt‘ , wer wollte, immer seh`n
    wer, wann, wo bei wem wohl war.
    Dazu bräuchte es derzeit mindestens `nen Jaguar!

  22. Katr!n Wummel

    Am Hafen 17-18

  23. Runa Borkenstein

    am Hafen 18

  24. Wolfgang Jensen

    Emil Käding (Taxi und Autovermietung, Gerichtsstraße) hatte auch so eine.

  25. Runa Borkenstein

    Das Auto/ die schwarze Limousine könnte von Herrn Pulver sein.

  26. Wolfgang Jensen

    Ich korrigiere: Am Hafen 18

  27. Konrad Reinhardt

    Schließe mich an :/

  28. Wolfgang Jensen

    Am Hafen 17, direkt neben dem „Maasholmer Hof“, der ja die Nr.19 hat.

  29. Heino Küster

    Danke, ich werde schweigen ;-)

  30. admin

    … na siehste! Geht doch! :mrgreen: Aber vor Mittwoch bitte keine Tipps geben – gilt auch für Konrad. Danke!

  31. Heino Küster

    Doch nicht etwa das Geburtshaus meines Opas am Hafen 18 (?) – wäre ja peinlich. Kenne ich aber auch nur von Bildern…

  32. admin

    Wenn ich schreibe, dass es machbar ist, gilt das (insbesondere) auch für dich. :lol:

  33. Heino Küster

    Hier merke ich, dass mit zunehmendem Alter wohl Eure Kindheitserinnerungen zunehmen, aber damals (frühe 60er) war ich noch in Sandbek, also hierzu: Fehlanzeige :-)

  34. Konrad Reinhardt

    Am Hafen 17

Kommentare sind deaktiviert.