«

»

Sep 20 2018

100 Jahre UFA

Vor 50 Jahren

Ende letzten Jahres gab es für Cineasten einen Grund zum Innehalten, zur Rückbesinnung und zum Feiern: 100 Jahre UFA.

Dieter Kramer und ich haben bereits 1978 den 60. Geburtstag der UFA (nach)gefeiert, und zwar – untersützt von Lilian Harvey und Willy Fritsch – mit einer kleinen Hommage an deren schönste Filmmelodien.

Prompt gab es für dieses „Hörbild“ – wie man es in den 50er- und 60er-Jahren noch im Schulfunk nannte – einen Award, den ich mit Demut und Stolz entgegengenommen habe. mrgreen

Urkunde 1978

Das gibt’s nur einmal

Aufnahme: Achim Gutzeit | Dieter Kramer | (1978)

 

3 Kommentare

  1. Heino Küster

    Einfach brutal gut, um nicht martialisch schön zu sagen. Welch Ausdauer und Ungestüm an der E-Gitarre, der gegen Ende ein zweiter Akkord und sogar weitere Töne entrockt werden. Keine Frage: künstlerisch wertvoll.
    Deutlich langsamer wurde dieser Rhythmus bei „Marmor, Stein und Eisen bricht“ bereits vergewaltigt.

  2. Runa Borkenstein

    :star: …saaagenhaft… :star:

  3. Sabine Brunckhorst-Klein

    Das ist ja eine tolle Idee:
    …mit rollendem „r“,… in schlechter Tonqualität – man sieht sie förmlich vor sich: Damen und Herren mit schmachtendem Blick. Habt ihr Zylinder und Frack getragen?
    Einen besonderen Effekt gibt dazu die Gitarre. Schööön. :)

Kommentare sind deaktiviert.