«

»

Mai 31 2019

Bilderrätsel Nr. 504 – Eduard Kiesler

Post aus Cincinnati!

Am 17. Mai 1892 verschickte ein gewisser Herr Storch aus Amerika diese „Postal Card“ für 2 Cent Porto an eine damals zumindest im Raum Kappeln bekannte Persönlichkeit.

1. Wie hieß der Empfänger?
2. Wo wohnte er?
3. Warum wurde er hier schon mal (relativ ausführlich) erwähnt?

Bitte die Fragen möglichst einzeln beantworten.

Eduard Kiesler, Mehlby

Bilderrätsel Nr. 504

Eduard Kiesler ist der Komponist des Kappelner Heimatliedes und wurde aus ebendiesem Grund hier bereits erwähnt.

Im Beitrag „Gruß an Kappeln“ ist auch nachzulesen, dass er damals in Mehlby wohnte.

Bilderrätsel Nr. 504

Schnell und komplett richtig beantwortet wurden die Fragen zunächst allein von Konrad Reinhardt und auch nach massiver Hilfe nur noch von Heino Küster.

17 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Heino Küster

    Ja dann:
    Zu 1: Eduard Kiesler
    Zu 2: Mehlby
    Zu 3: Kappeln-Lied
    Danke fürs Vorsagen, Achim ;-) :!:

  2. admin

    Wenn Konrad das Rätsel nicht sehr schnell und in allen Punklten richtig gelöst hätte, müsste ich mich fragen, ob es wirklich zu schwer ist, denn sonst hat bisher niemand auch nur einen Ansatz zur Lösung vorgeschlagen, auf dem man aufbauen könnte.
    Deshalb jetzt ein paar hoffentlich hilfreiche Hinweise von mir:
    Wenn man bem Adressaten Notenblätter bestellen konnte, muss er kein eigenes Geschäft im Sinne von Laden gehabt haben. Herr Storch orderte die „Tänze und Märsche“ sozusagen direkt beim Verleger.
    Ob es sich bei der musikalischen Lektüre um selbstverfasste Stücke handelt, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall hat die gesuchte Person auch eigene Sachen komponiert. Die konnte man sowohl bei ihm direkt als auch bei Kock's Buchhandlung erwerben.
    Dass es sich um eine „bekannte“ Persönlichkeit handelt, hängt über sein allgemeines Wirken hinaus insbesondere mit einem dieser Stücke zusammen.
    Wo er wohnte, findet man schnell heraus, wenn man erstmal den Namen hat.

    1. Heino Küster

      Sein Name wäre auch mal einen Straßennamen wert, oder? Stattdessen ist der Nestléweg weg… :-(

      1. admin

        Ja, das finde ich auch mal wieder voll daneben, aber ich kenne das jetzt seit 60 Jahren, dass in Kappeln kultur-historische Fehlentscheidungen getroffen werden, ausschließlich um den Wünschen „des Geldes“ zu genügen. :evil:

    2. Konrad Reinhardt

      Mal die Singularform von "Notenblätter" in das Suchfeld eingeben

  3. Konrad Reinhardt

    B a n k _ o _ _ n wird er ja wohl nicht geschickt haben.

  4. Heino Küster

    Angelner Heimatverein

    1. admin

      Mit Heimat hat das Rätsel was zu tun und im weitesten Sinne auch mit den Kappler Heringstagen.

  5. Wolfgang Dase

    zu 1. Peter Kruse

  6. Katr!n Wummel

    Georg Thomsen

  7. Konrad Reinhardt

    zu 3. Gruß an Kappeln (Komponist)

  8. Konrad Reinhardt

    zu 2. Mehlby

  9. Konrad Reinhardt

    zu 1. Eduard Kiesler

  10. Heino Küster

    Zu 1: Vielleicht Immanuel Törries Andreas Lorentzen?

  11. Konrad Reinhardt

    zu 1. Peter Kock

    1. Konrad Reinhardt

      Er war der Gründer von Kock’s Buchhandlung.

      Wer könnte sonst noch Ausgaben von "Tanze und Marsche" verkauft haben ?

  12. Runa Borkenstein

    zu 1. Alfred Eichwald

Kommentare sind deaktiviert.