«

»

Apr 09 2020

Kappuzzle® 631 – Abendmahl

Da mich diese Bilder sehr berühren, gibt es zu Ostern noch einmal ein paar Kleinformat-Aufnahmen von Elfriede Weber, die entstanden sind, bevor sie im März 1956 mit ihrer Tochter Marlies von Mehlby nach Hamburg gezogen ist.

Was hat sie fotografiert?

Altar der St. Nikolai-Kirche

Kappuzzle® 631 - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)

Passend zum Gründonnerstag zeigt das Foto den Altar mit der Abendmahlszene in der Kappelner St. Nikolai-Kirche.

Es ist der Mittelteil des von Hans Gudewerdt 1641 geschnitzten Altar-Aufsatzes, der seit dem Neubau 1793 den Altar der St. Nikolai-Kirche schmückt.

Bis auf die Figuren von Moses und Johannes dem Täufer, die auf dem Schalldeckel der Kanzel ihren neuen Platz gefunden haben, wurde der Rest des ehemaligen Gesamtaltars wie ein Epitaph auf einem Sockel an der Nordwand angebracht.

Kappeln - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)Kappeln - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)

Kappeln - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)Kappeln - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)

Kappeln - St. Nikolai-Kirche - Foto: Elfriede Weber (1955)

Den Altar erkannt oder erraten haben Konrad Reinhardt, Maren Sievers, Ingwer Hansen, Heino Küster, Michaela Fiering und Wolfgang Dase.

25 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Runa Borkenstein

    oh, oh, oh
    solch Bilder sind für mich FÜRCHTerllch unfroh
    war schon immer erschlagen von dem Institutions-Logo :(

  2. Maren Sievers, geb. Bonau

    Was mich irritiert: sind da nur 10 Jünger und Jesus?
    Ich kenne Abendmahlsszenen auf denen Jesus mit 11 Jüngern zu sehen ist, wo Judas schon fortgegangen ist….., aber normalerweise heisst es: Jesu und seine 12 Jünger nahmen das letzte Abendmahl. Werde bei Gelegenheit mal nachzählen…
    Vielleicht ist auch einer unterschlagen worden, weil auf anderen Gudewerdtschnitzereien sitzt noch vorm Tisch ein Jünger…..

  3. Maren Sievers, geb. Bonau

    Passend zu Gründonnerstag

  4. Runa Borkenstein

    Gab es in den 50er Jahren in Kappeln
    vielleicht ein Marionettentheater,
    weshalb auch seit Jahren dort
    "Figurentheater-Tage an Schlei und Ostsee " stattfinden?

    1. Heino Küster

      50er Jahre ja, fast, des 17. Jh., aber keine Marionetten ;-)

    2. admin

      Nee, aber einige „übriggebliebenen“ Marionetten. :(

      1. Heino Küster

        Ja, wäre es ein politisches Motiv, kämen sie aus der früheren Mitte… ;-)

        1. Maren Sievers, geb. Bonau

          Der Tipp ist sehr gut.

  5. Maren Sievers, geb. Bonau

    Das ist das heutige Altarbild der Nikolaikirche,
    früher war das der Mittelteil des Gudewerdtaltars,
    der links an der Wand angebracht ist.

  6. Wolfgang Dase

    St Nikolai Kirche – Altar mit der Darstellung des Abendmahls

  7. Michaela Fiering

    Das Abendmahl in der Nicolai Kirche

  8. Michaela Fiering

    Kaspertheater

    1. Ingwer Hansen

      Darf man das so nennen? Tststs! *kopfschüttelnmuss* ;-)

      1. Heino Küster

        Finde ich auch etwas despektierlich ;-) ;-) ;-)

        1. Michaela Fiering

          Im weitesten Sinne……. ;)

      2. Heino Küster

        Der Gude… war mehr …werth :!:

  9. Heino Küster

    Osteraltar in unserer Kirche

  10. Runa Borkenstein

    Schaufensterdekoration

  11. Runa Borkenstein

    Jahreszeitentisch – oder auch christlicher Schrein

  12. Michaela Fiering

    Jahrmarkt

  13. Ingwer Hansen

    Das Altarbild – Abendmahl – in der Nikolaikirche zu Kappeln

  14. Wolfgang Dase

    Ansammlung von Möbeln in einer Rumpelkammer.

  15. Maren Sievers, geb. Bonau

    Die Abendmahlsszene auf dem Kappelner Altarbild in der Kirche

  16. Heino Küster

    Weihnachtskrippe in unserer Kirche

  17. Konrad Reinhardt

    Abendmahl von Gudewerth am Altar der Nikolai-Kirche

Kommentare sind deaktiviert.