«

»

Sep 14 2020

Buchtipp – Achim Reichel

Mit sehr viel mehr „Verve“ als bei einigen anderen bisher von mir vorgestellten Büchern möchte ich euch diesmal die Biografie eines weiteren Helden nicht nur meiner Jugend, sondern meines ganzen Lebens ans Herz legen, die morgen erscheint.

Achim Reichel - Buchtitel (2020)

Achim Reichel
Ich hab das Paradies gesehen
~ Mein Leben ~

Rowohlt Buchverlag
Gebundene Ausgabe, 384 Seiten, 24 €
ISBN: 978-3498001780

Achim Reichel, seit fast 60 Jahren auf der Bühne zuhause, blickt zurück auf sein Leben. 2019 feierte er zu seiner größten Verwunderung seinen 75. Geburtstag – und es ist viel passiert, was sich zu erzählen lohnt: In den Sechzigern feiert er als Frontmann der Rattles Erfolge, wird in den Siebzigern Vorreiter des Krautrocks, veröffentlicht ein Album mit Shantys und Seefahrersongs, vertont Balladen von Goethe und Fontane, arbeitet mit Jörg Fauser und veröffentlicht seine großen Hits „Aloha Heja He“ und „Kuddel Daddel Du“. Und jetzt? Auf einem Containerschiff reiste Reichel nach Namibia und nutzte diese Auszeit, um sein Leben aufzuschreiben – von den Anfängen auf St. Pauli über die wilden Jahre on the road bis heute. Bunt, nachdenklich und faszinierend.

Vielleicht werde ich für alle, die mit meinen 60er-Jahre-geprägten „sozio-kulturellen“ Beiträgen auch weiterhin nichts anfangen können, irgendwann im Rahmen meiner Memoiren auf die Bedeutung von Musik als nahezu komplett-völkerverbindendes und seelisch ohnehin unverzichtbares Kulturgut noch einmal kurz wink eingehen, aber da dies hier weder eine Musik- noch eine Film-Empfehlung ist, erreiche ich vielleicht zumindest diejenigen von euch, die Bücher mögen.

Ich habe – wie eigentlich immer – noch ein bisschen mehr „Material“ zum Thema Achim Reichel, das ich zeitnah nachreiche, sobald ich es aufbereitet habe.

Bis dahin schon mal ein bisschen Promotion …

im Hamburg-Journal vom 13. September 2020,

in der NDR-Talkshow am 11. September 2020

und in der Sendung bei DAS! am 17. September 2020

3 Kommentare

  1. Maren Sievers, geb. Bonau

    Ja und sein "Zauberlehrling" ist
    auch gut, hätte das Textlernen
    in der Schule sehr erleichtert.
    (Lernen heutige Schüler eigentlich
    noch Goethes Texte?)

  2. Katr!n Wummel

    Und ich liebe die Regenballade … immer noch Gänsehaut-Musik.

  3. Maren Sievers, geb. Bonau

    Mein Mann hatte früher aufm Trecker
    'ne selbstaufgenommene Kassette mit
    Liedern von Achim Reichel, teilweise
    3x Knuddel Daddel Du hintereinander,
    war für ihn beim Wiese walzen oder
    Heuwenden beste Entspannung…..

Kommentare sind deaktiviert.