«

»

Apr 12 2021

Kappuzzle® 695 – Maasholm

Im Unterschied zu Konrad habe ich das soeben behandelte Getränk auswärts eher in dieser Wirtschaft „genossen“.

Den Namen der Person, wegen der ich dort war, habe ich gerade wieder im erweiterten Zusammenhang mit dem Heringszaun-Thema gelesen.

Vielleicht sollte man solche „entfernten“ verwandschaftlichen Kontakte nach über fünfzig Jahren ganz einfach noch mal aufzunehmen versuchen, bevor es zu spät ist. – Sorry, aber in mir kamen gerade so viele schöne Erinnerungen auf.

Also: Welche Gaststätte ist es diesmal?

Martensens Gasthof ~ Maasholm

Kappuzzle® 695

Bei diesem Rätsel war ich wieder mal etwas naiv und so begann es dann für mich entsprechend unangenehm: „Shunta“ – noch nie gehört und dabei offenbar ganze Generationen verpasst.

Von früher wusste ich schon etwas mehr, aber auch bei weitem nicht alles.

Notgedrungen habe ich nachsitzen müssen, aber dafür meine Hausaufgaben perfekt erledigt. wink

Das Motiv stammt aus den 60er-Jahren – auch wenn die Ansichtskarte erst in den Siebzigern verschickt wurde. Zu unterscheiden ist das an den „Utluchten“, die 1968 dem Umbau des Gebäudes zum Opfer fielen.

Bis dahin handelte es sich um „Martensens Gasthof“, den ich aus den Sechzigern genau so in Erinnerung habe.

Maasholm - Hoffmanns Gaststätte - Inh.  A. Martensen (1957)Maasholm - Hoffmanns Gaststätte - Inh.  A. Martensen (1957)

Maasholm - Martensens Gasthof  (1957)Maasholm - Martensens Gasthof  (1958)

Hier eine Ansichtskarte von 1972 und ein Foto von Fritz Reinhardt von 1975, als das Lokal immer noch „Martensen’s Gasthaus“ hieß, aber inzwischen (schon vor dem Umbau) von Peter Shunta übernommen worden war.

Maasholm - Ansichtskarte von 1972Maasholm - Martensen's Gasthaus - Foto: Fritz Reinhardt (Januar 1975)

Schon in ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war das Gebäude in der Hauptstraße 38 von Maasholm als „Krug“ bekannt.

1762 gehörte das Haus dem dem Seefahrer Jacob Hinrich Bruhn (1738-1779).

Sein Sohn Wilhelm Friedrich Martin Bruhn (1763-1844), ebenfalls Seefahrer, war dann etwa ab 1829 der erste Kröger.

1838 ging der Krug über an seinen Sohn, der den Namen des Großvaters Jacob Hinrich Bruhn trug und 1853 dann an dessen Sohn Wilhelm Friedrich Bruhn (1826-1880), ebenfalls Seefahrer und Kröger.

Nach einem kurzen Intermezzo von zwei weiteren Gastwirten ab 1874Hans Hinrich Lischke (im Hauptberuf „Postagent“) und Friedrich Brand – begann die Ära der Familie Hoffmann.

Ab 1882 war es der Seefahrer Asmus Hinrich Hoffmann (1837-1897), nach dessen Tod sein Sohn Christian Friedrich Hoffmann (1870-1954) und schließlich dessen Sohn Asmus Heinrich Hoffmann, der aber als Fischer den Betrieb der Wirtschaft lieber seiner Frau Auguste, geb. Remmer (1906-1973) überließ, die den Gasthof auch gleich auf den Namen „Tante Guste“ umbenannte.

1956 übernahm dann der Bauer und Gastwirt Anton Martensen (1903-1973) den Betrieb.

Zunächst beließ er es bei „Hoffmanns GaststätteInh. A. Martensen“, bis er dem Krug seinen eigenen Namen „Martensens Gasthof“ gab.

Den Namen Martensen behielt die Gaststätte auch noch viele Jahre, nachdem sie an Peter Schunta (geb. 1940) verkauft worden und 1968 umgebaut worden war .

Ihm folgte dann sein Sohn Marco Schunta (geb. 1969).

Quelle: Horst Günther Franzen – Chronik Oehe-Maasholm (1974)

Am 3. November 2020 vermeldete der Schlei-Bote:

Marco und Simone Schunta
geben ihr Restaurant und Hotel auf

Die Besitzer haben das „Shunta“ zum 15. Dezember verkauft – wegen Corona machen sie jetzt schon Schluss.

Maasholm | Nach mehr als 50 Jahren endet in Maasholm die Ära des gleichnamigen Restaurants und Hotels der Familie Schunta. Bereits Mitte September haben Marco Schunta und seine Frau Simone den Betrieb verkauft. Eigentlich sollte der Betrieb bis zur Schlüsselübergabe an den neuen Besitzer am 15. Dezember weiterlaufen, doch durch die neue Corona-Verordnung ist jetzt schon Schluss…

Die Gaststätte in Maasholm erkannt haben (mit altem oder neuen Namen) Konrad Reinhardt, Michaela Fiering, Heino Küster, Claus Poppenhusen, Maren Sievers, Runa Borkenstein, Ingwer Hansen, Katr!n Wummel, Angelika Rossen-Bürger, Regina Blätz und Hans-Werner Panthel.

47 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Regina Blätz

    Maasholm Martensens Gasthof?

    1. Regina Blätz

      Eine damals junge Dänin hat sich einen Versprecher erlaubt, seitdem hiess die Gaststätte bei uns nur noch Gartensens Masthof!

  2. Konrad Reinhardt

    "Hoffmanns Heimathafen" Restaurant in Maasholm

    1. Konrad Reinhardt

      Das ist wohl der neue Name von 2021.

      1. admin

        Das passt ja gut.

  3. Konrad Reinhardt

    Maasholm – Hoffmanns Gaststätte

  4. Konrad Reinhardt

    Maasholm-Gasthaus-Tante-Guste

  5. Angelika Rossen-Bürger

    Maasholm "Schunta " ???

  6. Runa Borkenstein

    …Tante Meta (-Ger) weiß vielleicht was …

  7. Katr!n Wummel

    Martensens Gasthof

  8. Ingwer Hansen

    Gasthaus Martens

  9. Ingwer Hansen

    Schunta, Maasholm

  10. Hans-Werner Panthel

    Ich vermute folgendes: In den letzten Jahren ist es als Restaurant nach dem Namen der Inhaberfamilie benannt. In den 60er und 70er Jahren kannte ich es deswegen, weil dort regelmäßig sonnabends Tanz im Saal war mit Livebands wie die legendären Tampen. Für den seinerzeitigen Namen brauche ich noch etwas.

    1. Maren Sievers

      Irgendwie kommt mir der Name
      "Tante Gusti" in den Sinn???

      1. Runa Borkenstein

        "Wir sind seit zwei Generationen tief mit Maasholm und dem Tourismus verbunden. Das älteste Restaurant im Ort besteht seit 1831 (ehemals Martensens Gasthof) und wird seit einigen Jahren in zweiter Generation als "Restaurant Schunta"von Marco Schunta betrieben. "
        (Hompage Restaurant -Schunta

    2. Konrad Reinhardt

      Edgar Rieger und Martin Witt waren zusammen mit mir im Posaunenchor. Später nach meiner Kappelner Zeit 1962 wurde die Band „De Tampen“ gegründet. Beide waren dort mit dabei.
      Beide sind hier auf Fotos von mir zu sehen:

      Kappuzzle® 308 – Posaunenchor 1958:
      Bild 1: unten rechts Martin Witt
      Bild 2: 3. von links Martin Witt, 4. von links Edgar Rieger

      Frohe Weihnachten! (2015):
      Bild 2: 3. Von links Martin Witt
      Bild 3: ganz links Edgar Rieger

    3. admin

      Siehe auch „De Tampen“
      https://www.schulzeitreisen.de/?p=12477
      (inkl. Schlei-Boten-Link)

    4. Hans-Werner Panthel

      Maasholm, mehr fällt mir nicht ein.

    5. Hans-Werner Panthel

      jetzt Schuntas Restaurant

  11. Runa Borkenstein

    Martensens Gasthof – Restaurant Schunta

  12. Katr!n Wummel

    Maasholm ist nördlich von … hmm, ziemlich vielen Orten

  13. Maren Sievers

    Inhaber: Martensen?

  14. Maren Sievers

    Maasholm

  15. Runa Borkenstein

    daselbst: Hauptstraße 51
    damaliger Name des Lokals: mir noch unbekannt

  16. Claus Poppenhusen

    Maasholm, Schunter

  17. Runa Borkenstein

    …den Gebäuden nach könnte Muck-Station in Arnis gewesen sein …

    1. Runa Borkenstein

      oder in Maasholm…
      ist aber auch keine Einöde

    2. Heino Küster

      ;-) Das ist jetzt eher nicht "North of …" ;-)

      1. Maren Sievers

        Gibt noch mehr Orte mit Häusern
        mit "Utluchten"

  18. Heino Küster

    Damals sicherlich noch unter "Martensens Gasthof" geführt… ;-)

  19. Katr!n Wummel

    Insel

  20. Runa Borkenstein

    Klabautermann

    1. Heino Küster

      Achims Einleitung sagt "…Getränk auswärts eher in dieser Wirtschaft…", führt also aus Kappeln heraus, oder? :idea:

      1. admin

        Korrekt.
        Wenn ich das mit meinen geliebten Kinozitaten beschreiben müsste, würde ich sagen:
        „North Of Eden“. :lol:

        1. Runa Borkenstein

          Ja nee, is klar… auswärts is auswärts…
          Spurensuche NOE:
          1. Gin
          2. Warum gehe ich? Kenne ich?
          Der Himmel war nirgends zu finden
          Ich bin in der Einöde "nördlich von EDEN"

          Traurigkeit traf die Tür wie der Wind
          Kommen Sie mir zu sagen, dass in diesem Sommer ist vorbei
          Schon jetzt…

          Na dann mach ich mal auf den Weg :)

  21. admin

    Da es sich um eine Ansichtskarte aus den Siebzigern handelt, bitte ich euch, nicht den aktuellen Namen zu anzugeben.
    Den jedesmal im Vorfeld zu recherchieren, um ihn dann zu filtern, ist mir echt zu viel Arbeit. :(

    1. admin

      Ich korrigiere: die Ansichtskarte stammt aus den Sechzigern. Allerdings hätte ich eigentlich auch den neuen Namen kennen müssen, denn der existiert auch schon seit über 50 Jahren. So läuft die Zeit an einem vorbei. :(

  22. Heino Küster

    Störtebeeker?

  23. Heino Küster

    "Schleieck"?

  24. Heino Küster

    Restaurant "Schunta"?

  25. Heino Küster

    Maasholm

  26. Heino Küster

    Landkrug Wassermühlenstr./Großparkplatz

  27. Michaela Fiering

    Schunta, Maasholm

  28. Konrad Reinhardt

    Gasthof Martensen Maasholm

  29. Regina Blätz

    Querstraße

  30. Regina Blätz

    Du hast ja so recht!

  31. Konrad Reinhardt

    Schifferhaus Arnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich bin mit der Speicherung
        meiner Daten gemäß der
        Datenschutzerklärung
        einverstanden.