«

»

Jan 11 2012

Bilderrätsel Nr. 70 – Eisen-Jöns

Kappeln

Noch ein Kappelner Geschäft!

Frage: Welches?

Bilderrätsel Nr. 70


14. Januar 2012

Nachdem ich mit der Auflösung etwas gewartet habe, sind stolze 9 richtige Lösungsvorschläge eingegangen.

Die erste Antwort kam von einem meiner Klassenkameraden aus der Grundschule.
Und der muss es wissen!

Eisen-Jöns - Anzeige von 1963Thies Kölln:
Zum Bilderrätsel Nr. 70 kann ich helfen. Es handelt sich um unser Geschäft Eisen-Jöns.
Die Aufnahme muss in den 50er-Jahren entstanden sein.

Die anderen richtigen Lösungen kamen von Eckhard Schmidt, Uwe Frye, Heino Küster, Runa Borkenstein, Gadso Weiland, Almut Langenfeld, Holger Petersen und Hannelore Buchen.

Heino erinnert sich noch, dass seine Märklin Eisenbahn (Spur H0) von Jöns stammte, während Holger eher die Wiking-Autos in den Sinn kamen, die er im Laden-Durchgang im Schaufenster bewundern durfte.

Modell-Autos interessierten mich als Kind nicht so sehr, aber eine Märklin H0 hatte ich auch. Allerdings war die, weil meine Mutter dort lange als Verkäuferin gearbeitet hat, verständlicherweise von Sander.

Die Lösung dieses Rätsels lautet aber: Eisen-Jöns, Inh. Thies Kölln, Mühlenstraße 17/19


Viel zur Geschäftshistorie kann ich nicht beitragen, das wäre eher eher etwas für Thies (vielleicht kann er ja sogar ein paar alte Fotos beisteuern), aber ein wenig habe ich doch gefunden:

Anfang des vorigen Jahrhunderts gab es in der Mühlenstraße 15-19 bereits einen Laden für Kolonialwaren, Porzellan und Eisenwaren. Das Geschäft gehörte dem Kaufmann Sönke Jebsen, der es aus der Konkursmasse des Vorbesitzers Johannes Matten erworben hatte.

Bei Jebsen arbeiteten 5-6 junge Leute und Lehrlinge. Zwei Pferdefuhrwerke fuhren mit Waren über Land und brachten Eier, Geflügel usw. wieder mit zurück. Entsprechend dem breit gefächerten Warenangebot war das Geschäft auch räumlich dreigeteilt: der Kolonialwarenladen war im Haus Nr. 15 eingerichtet, im mittleren Haus waren Porzellan und Haushaltsgegenstände und im Anschluss daran die Eisenwarenabteilung untergebracht.

Als Jebsen 1913 in Konkurs ging, kaufte der Malermeister Ferdinand Danielsen das Haus Nr. 15 mit den dahinter befindlichen Lagerräumen. Nr. 17-19 kaufte ein Herr Jöns. Er fiel im ersten Weltkrieg. Nach dem Krieg übernahm sein Bruder Willi Jöns das Geschäft. 1945 verpachtete er es an den Kaufmann Thies Kölln, der es 1953 schließlich kaufte und unter dem Namen „Eisen-Jöns“ weiterführte.

14 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Klaus-Detlef Schnoor

    Das ist bitter, wo ich dort doch fast wie zu Hause war. Aber die Fünfziger sind für mích denn doch noch nicht so richtig im Bewusstsein geblieben. Einer der Orte mit den schönsten Erinnerungen an meine Kindheit und Jugend. Gruß an Thies und Familie.
    LG Klaus-Detlef

  2. Hannelore Buchen geb. Lotze

    oder doch Eisen Jöns ?

  3. Holger Petersen

    Das gesamte Ambiente erinnert mich sehr stark an Eisen-Jöns. Jedenfalls gehörte Eisen-Jöns für mich zu den allerersten Adressen in Kappeln: man konnte von draußen ganzjährig -und ohne naß zu werden- in dem weitgehend verglasten separaten „Durchgang“ Wiking-Autos und anderes begehrenswertes Spielzeug bestaunen (und beginnen zu sparen, wie es damals noch üblich war).

  4. Almut Langenfeld, geb. Weiland

    Ich meine doch, es ist Eisen-Jöns. Hier in Eutin hatten wir ein Eisen-Eggers, und das hat mich immer daran erinnert. Außer den drei genannten gab es doch kein Geschäft dieser Art in Kappeln. Oder?
    Gruß Almut

  5. Gadso Weiland

    Moin Achim,
    es ist meiner Meinung nach der Laden von Thies Kölln in der Mühlenstraße.
    LG
    Gadso

  6. Runa Borkenstein

    So viel Metallisches. Könnte es sich um Eisen-Jöns handeln?

  7. Klaus-Dieter Jüdes

    Ich glaube Waffen-Schmidt erkannt zu haben.

    1. admin

      Tut mir leid, aber Waffen-Schmidt ist es nicht.

  8. Klaus-Detlef Schnoor

    Pott Sander, bei Eisen-Jöns sah es anders aus, denke ich….
    Gruß Klaus-Detlef

    1. admin

      Hmm :-?

  9. Heino Küster

    Moin aus Brüssel,
    da sind wir wohl bei Eisen-Jöns in der Mühlstraße gelandet. Lange her, dass ich hier meine Märklin H0 bekam. Spielwaren damals im 1. Stock zu finden…
    Schöne Erinnerungen, danke!

    LG
    Heino

  10. Uwe Frye

    Eisenwarengeschäft Jöns Mühlenstrasse

  11. Eckhard Schmidt

    Eisen-Jöns in der Mühlenstraße
    Wilhelm Jöns Inhaber Thies Kölln

  12. Thies Kölln

    Hallo Eckard,
    zum Bilderrätsel Nr. 70 kann ich helfen. Es handelt sich um unser Geschäft Eisen-Jöns.
    Die Aufnahme muß in den 50. Jahren entstanden sein.

    Thies Kölln

Kommentare sind deaktiviert.