«

»

Sep 13 2021

Kappuzzle® 715 – Grieve | Ellenberg

Jahreszeitlich nicht ganz passend – die Weihnachtsdeko hängt noch, aber in wenigen Monaten wird sie ja auch schon wieder benötigt.

Im Januar 1975 hat Fritz Reinhardt dieses Geschäft in Kappeln fotografiert.

Welcher Laden ist es?

VéGé Markt | Peter Grieve

Kappuzzle® 715

Vor ein paar Monaten ist uns der frühere Inhaber im Fernsehen wiederbegegnet. Da ging es um den Heringszaun.

Der „Gemischtwaren“-Laden (Telefonbuch von 1979) von Peter Grieve befand sich in der Ellenberger Straße an der Abzweigung zum Fischergang – also in direkter Nachbarschaft zur Rikate von Frau Panknin.

Laut Google ist es die Hausnummer 9, laut Adressbuch 1983 und einiger Kommentare) die 11 – wer hat Recht?

1983 wurden übrigens sowohl „Grieve, Peter, Lebensmittel“ als auch die „Gaststätte Village“ unter der Adresse aufgeführt.

Ellenberg - VéGé Markt Grieve - Foto: Fritz Reinhardt (Januar 1975)

Ellenberg - VéGé Markt Grieve - Foto: Fritz Reinhardt (Januar 1975)

Erkannt oder erraten wurde das Geschäft von Heino Küster, Michaela Fiering, Ingwer Hansen, Maren Sievers, Harro Mehne, Runa Borkenstein, Hauke Marten und Regina Blätz

19. September 2021

Google irrt!

Das Wohnhaus trägt tatsächlich die Hausnummer 9, aber der Flachdach-Anbau die Nr. 11.

Die bei Google angezeigte(n) Hausnummer 11 (und folgende?) ist (sind) somit falsch.

Michaela Fiering hat das heute überprüft und die Gebäude noch einmal fotografiert.

Ellenberger Straße 9-11 - Foto: Michaela Fiering (19.09.2021)

Ellenberger Straße 9-11 - Foto: Michaela Fiering (19.09.2021)

In einer Info-Broschüre von 1999 findet man in der Ellenberger Straße 11 das griechische Restaurant Ilios und in der Ellenberger Straße 9 den Salon von Barbara Kahl. lol

Anzeige 1999

39 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. admin

    Damit das auch wahrgenommen wird:
    Ich habe soeben den Beitrag aktualisiert!
    Danke an Michaela! ;)

  2. Maren Sievers

    Mitte der Achtziger war
    dann dort eine Diskothek.

  3. Regina Blätz

    Ellenberg!! Hier war später das Village drin, hieß der Markt nicht Greve?

  4. Hauke Marten

    Ellenberger Str.11 zur der Zeit müsste das noch Peter Grieve Lebensmittel sein später dann Village und Ilios der Grieche

  5. Runa Borkenstein

    …diese "verrückte" Perspektive auf Mühle und Kirchturm
    hab ich mal vor einem Sonnenuntergang
    im Anflug von Olpenitz auf Kappeln geknipst…

    1. Runa Borkenstein

      …es könnte sich also um den kleinen Supermarkt (A&O?)
      in der Ellenberger Straße in der Kurve beim Schiffergang handeln

    2. Regina Blätz

      :idea: Danke, Runa!

      1. Runa Borkenstein

        … mich hat Maren auf der Spur bestärkt.
        Man glaubt ja manches einfach manchmal nicht :)
        Den Namen des Geschäftes finde ich nicht.
        Ich war dort eigentlich nie drin,
        erinnere nur Gerüchte (?) um eine "Milchgeschichte",
        die zur Schließung des Geschäftes führte.

  6. Dr.Wolfgang Mehne

    Der Name ist:GRIEVE !

  7. Regina Blätz

    Mühlenstraße 13a, neben bem Backstübchen der Bäckerei Brix?

  8. Dr.Wolfgang Mehne

    Ich glaube der Lebensmittelhändler hieß GREVE?

  9. Maren Sievers

    Den Kaugummiautomat rechts an
    der Seitenwand haben wir genutzt,
    wenn wir beim Zahnarzt fertig waren.

    1. Maren Sievers

      Da beim Zahnarzt P., der auf der anderen Strassenseite war, waren mehrere Aquarien
      mit vielen bunten Fischen im
      Wartezimmer, darum bin ich da auch
      gerne hin. Ich glaube die Laderampe
      ist heute noch an dem gesuchten Gebäude…

  10. Maren Sievers

    Ich glaube, das hieß
    Kaufhaus Grieve.

  11. Runa Borkenstein

    sah vielleicht Mohr in der Arnisser Straße 1975 so aus?

  12. Dr.Wolfgang Mehne

    Lebensmittelladen der Familie???schräg neben der Rikate in der Ellenberger Fischersiedlung.Die spätere Schwiegertochter ging auf die KHS.Viele Jahre später gab es hier eine Discothek.

  13. Maren Sievers

    Ellenberger Strasse, Ecke Fischergang

  14. Runa Borkenstein

    irgendwie wie Prinzenstraße

  15. Ingwer Hansen

    Peter Grieve in Ellenberg

  16. Hans-Werner Panthel

    Oertwig in Kappelholz kann es irgendwie auch nicht sein.

  17. Michaela Fiering

    Ellenberg, Grieve

  18. Maren Sievers

    Fritz- Reuter- Strasse
    Blöcker ?

  19. Michaela Fiering

    Lebensmittelgeschäft Dothmark, Hüholzweg

    1. admin

      Kleine Randnotiz:
      Im Hüholzweg gab es früher das Geschäft von Walter (dann Olga) Panneitz (Nr. 14) und später Günther Berger (Nr. 48).
      Obwohl letzteres auch noch in den Siebzigern existierte, ist es das hier aber nicht.

  20. Heino Küster

    Es gab einen Laden in Ellenberg Dorf (später u.a. Disco Village)

  21. Hauke Marten

    Döner Laden bei Markant

    1. admin

      In der Bundesrepublik Deutschland wurde in den frühen 1970er Jahren begonnen, das vom Bratenkegel abgeschnittene Fleisch nicht mehr mit Beilagen nur auf einem Teller anzubieten, sondern alternativ in einer Teigtasche und damit auch zum Mitnehmen.
      Wann der erste Döner-Imbiss in Deutschland eröffnete, ist unklar. Einer Legende nach soll es Anfang der 1970er Jahre in Berlin am Kottbusser Damm gewesen sein. Nach einer anderen Darstellung, die durch den Verein türkischer Döner-Hersteller bestätigt wird, soll der Döner – damals als Grillfleisch im Fladenbrot bloß mit Zwiebeln – einschließlich seiner Zubereitung am rotierenden Metallspieß vom türkischen Einwanderer Kadir Nurman erfunden und nie patentiert worden sein; sein erster Döner-Imbiss sei Anfang der 1970er Jahre am Bahnhof Zoo gewesen.
      Nevzat Salim behauptet, den Döner Kebab bereits 1969 in Reutlingen angeboten zu haben.
      Zeitgleich mit Ford Hansen wurde dann auch in Kappeln der erste „Döner“ von den Lehwalds eröffnet. Kann ich mich noch gut dran erinnern. :mrgreen:
      Also bitte …

  22. Maren Sievers

    Rot-Weiss Schmiedestraße

    1. admin

      Nie gehört. Gab's da Pommes? :lol:

      1. Hans-Werner Panthel

        Gegenüber vom Schauspielhaus, vorher war da eine Auto-Werkstatt.

    2. Maren Sievers

      Das war da, wo heute Kik ist…
      war ein Lebensmittelladen.

      1. Regina Blätz

        Ja, genau, der erste "Supermarkt"!

  23. Heino Küster

    Mich irritiert die Richtung und Entfernung zur Mühle…

    1. admin

      Die Mühle schon mal erkannt! :star:
      Und die Irritation ist nachvollziehbar. ;)

  24. Hans-Werner Panthel

    Birkenheuer

  25. Heino Küster

    Hmmmm….

    1. admin

      Das ist der richtige Ansatz! ;)

  26. Heino Küster

    Ach neeee!!!! :idea: Obstbörse in der Querstraße…

  27. Heino Küster

    DER Kaufladen (?) auf Dothmark?

Schreibe einen Kommentar zu Maren Sievers Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich bin mit der Speicherung
        meiner Daten gemäß der
        Datenschutzerklärung
        einverstanden.