«

»

Okt 07 2021

Bilderrätsel Nr. 618 – Meierei Dörphof

Gleich noch eine Meierei – die sich übrigens 1972 ebenfalls der Zentral-Meierei Kappeln anschloss.

10 Jahre davor feierte sie ihr 75-jähriges Bestehen.

Um welche Meierei handelt es sich?

Dörphof

Bilderrätsel Nr. 618

Die Meierei Dörphof wurde 1887 gegründet.

Im Einzugsgebiet von Kappeln (Meierei-Gründung: 1888) gab es in Schwansen um 1900 neben Dörphof noch sieben andere Meiereien, die später alle in der Kappelner Meierei aufgingen.

Dabei traten die Betriebe in Olpenitz und Kopperby bereits 1952 bzw. 1959 der Meiereigenossenschaft Kappeln bei, während die Meiereien in Brodersby und Schuby (1959), Pommerby-Damp (1963), Thumby (1966) und Klein-Waabs (1969) zunächst mit der Meierei Dörphof fusionierten.

Am 30. Juni 1972 gab auch diese ihre Eigenständigkeit auf und tat sich als letzter von ehemals 40 Betrieben mit der Zentral-Meierei Kappeln zusammen.

Außer den acht genannten Schwansener Meiereien stammten die anderen 31 (+ Kappeln) alle aus Angeln.

Auf dem Foto, das Maren Sievers in einem Karton auf dem Dachboden in die Hände gefallen ist, sehen wir zwei unterschiedlich alte Borgward-Milchtankwagen beim 75. jährigen Jubiläum der Meierei Dörphof 1962.

Der Herr links auf dem Bild ist Marens Vater Friedrich Bonau – fotografiert hat es Marens Onkel Karl Rehders, der nach dem Zusammenschluss 1972 bis zu seiner Rente noch in der Zentral-Meierei Kappeln weitergearbeitet hat.

Zwei andere seiner damaligen Fotos findet man in der Karby-Chronik auf Seite 307.

Karby selbst hatte nie eine eigene Meierei. Nach der Errichtung der Meierei in Dörphof konnten die Karbyer Bauern ihre Milch dort abliefern.

Meierei Dörphof mit Borgward-Milchtankwagen (frühe 60er-Jahre)

Heute gehören die Gebäude und das Gelände in der Dorfstraße 16 zum St. Nicolaiheim | Kappelner Werkstätten.

Dörphof - Raiffeisen HaGe und ehemalige Meierei (1990)

Die Meierei Dörphof erraten haben Konrad Reinhardt, Hans-Werner Panthel, Holger Petersen und Runa Borkenstein.

Falls ihr mal in der Region unterwegs seid, haltet einfach Ausschau nach den alten Meierei-Gebäuden (nicht nur in Schwansen) und macht – so sie denn noch existieren – gern ein paar Fotos davon.

Maren Sievers hat gleich ein aktuelles Foto von der ehemaligen Meierei Dörphof gemacht.

Dörphof - ehemalige Meierei - Foto: Maren Sievers (10.10.2021)

Und anlässlich des Kommentars von Hans-Werner Panthel reiche ich auch noch ein Foto von der Meierei Oersberg von 1963 nach, die sich 1967 der Zentral-Meierei Kappeln anschloss.

Meierei Oersberg (1963)

28 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hans-Werner Panthel

    Zu den Themen Meiereien und Milch fallen mir zwei Dinge ein.
    Vor der Kate meiner Großeltern väterlicherseits in Oersberg stand ein meterhoher Milchbock, auf den täglich die vollgemolkenen Milchkannen mühsam hochgehoben werden mussten für die Höhe des Milchwagens. Und es war nicht nur die Höhe. Jahr um Jahr verrotteten die Balken mehr und der Bock wurde wackelig, so das wir Kinder da nicht mehr raufklettern durften. Da sind die hier abgebildeten Lkw mit Saugrohr schon ein Fortschritt gewesen.
    Mein Großvater mütterlicherseits kaufte gerne einen ganzen Laib Tilsiter Käse vor Ort bei der Meierei Gangerschild bei Wagersrott. Der schon deutliche Geruch überdeckte wochenlang alles im Haus bei Öffnung einer speziellen Käsedose. Das war ihm schon eine längere Radtour wert.
    Achim, deine Aufforderung, ehemalige Meiereien zu fotografieren, ist z.B. wegen solcher Geschichten wichtig.

    1. admin

      Die Meierei Oersberg war bereits auf einer Mehrbildkarte im Bilderrätsel Nr. 299 abgebildet:
      https://www.schulzeitreisen.de/?p=34393
      Dort hat bei Heino Küster in den Siebzigern im „Käskeller“ zusammen mit Kappelns gestern abgewählem Bürgermeister Heiko Traulsen Platten aufgelegt.

  2. Dr.Wolfgang Mehne

    Steinbergkirche

  3. Runa Borkenstein

    Dörphof

  4. Runa Borkenstein

    (Klein) Waabs

    1. admin

      Da waren's nur noch 2. ;)

  5. Holger Petersen

    Hatte Dörphof nicht auch eine eigene Meierei?

  6. Hauke Marten

    Brodersby

    1. admin

      Da waren's nur noch 3. ;)

  7. Hans-Werner Panthel

    Gab es eine Meierei in Dörphof?

  8. Eckehard Tebbe

    Ach, ich sehe gerade, dass es ja schon die Zeit war, als die Milch bereits vom Hof abgeholt wurde. Damals haben wir uns vom Milchwagen auch oft Käse mitbringen lassen. Mein Gott, was zu diesen gemütlichen Zeiten noch alles möglich war. Und der Bäckerwagen aus Seeholz kam auch zweimal die Woche auf den Hof. Eine Nussecke für jeden war die Standardbestellung … Den Namen des Bäckers hab ich vergessen. Erinnert den jemand?

  9. Eckehard Tebbe

    Möglicherweise Thumby, aber dann war es die Rückseite des Gebäudes. Angeliefert haben wir aber immer vorne. Auf dem Weg mit dem Trecker und dem Milchkannenanhänger dorthin ist mein älterer Bruder von der Polizei gepackt worden. Er hatte noch keinen Führerschein, aber mein Vater dachte wohl, dass die paar Meter vom Verlassen des Stichwegs nach Neuteich bis zur Meierei unbeschadet klappen würden. War wohl nix …
    Auf Kopperby hab ich zunächst auch getippt …

    1. admin

      Neben Kopperby gab es bis spätestens 1972 noch 7 weitere Meieren, die am Ende alle in der Zentralmeierei Kappeln aufgingen.
      Fünf dieser Meiereien schlossen sich aber zunächst einer sechsten an, die schließlich ebenfalls Teil der ZMK wurde.
      Zu den fünfen gehört auch Thumby.
      Von den insgesamt 8 Meiereien in Schwansen wurden hier inzwischen 4 gennant, die nicht auf dem Rätselfoto sind. Bleiben noch 4, unter denen sich die gesuchte befindet.
      Konrad und Hans-Werner haben sie bereits entdeckt. ;)

      1. Konrad Reinhardt

        Kapp-peln 6hundert5zig war sehr hilfreich.

        1. Runa Borkenstein

          'Chronik der Gemeinde Karby' war's bei mir.

          1. admin

            dito

        2. admin

          Guter Hinweis!

  10. Heino Küster

    Aber Kreis ECK … hmmmm …

    1. Maren Sievers

      ECK gibt's aktuell wieder als Kennzeichen.
      Ich fahre z.b. ein Auto mit ECK, obwohl
      ich in der RD Hälfte des Kreises wohne.

      1. Heino Küster

        Ist klar, Maren, ich suche eine alte Meierei im alten ECK-Kreis ;-)

        1. admin

          Dann such mal bei Maren um's Eck'. ;)
          Aber sag jetzt nicht Karby, da gab es keine eigene Meierei. :(

  11. Heino Küster

    Winnemark

  12. Heino Küster

    Dann Olpenitz…

    1. admin

      Die Meierei Olpenitz (gegr. 1910) trat bereits am 30.06.1952 der Meiereigenossenschaft Kappeln bei.

  13. Heino Küster

    Kopperbyer Meierei?

    1. admin

      Ich habe mich – passend zu den Rätseln – ein bisschen mit unserer regionalen Meierei-Geschichte beschäftigt. Einige Erkenntnisse gibt's zur Rätselauflöung, andere gleich hier:
      Die Meierei Kopperby (gegr. 1893) trat am 30.06.1959 der Meiereigenossenschaft Kappeln bei.

  14. Hans-Werner Panthel

    Meierei in Loose

  15. Konrad Reinhardt

    Dörphof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich bin mit der Speicherung
        meiner Daten gemäß der
        Datenschutzerklärung
        einverstanden.