«

»

Mai 21 2024

Peter Nagel | EM 2024 | Tippspiel?

Zwei Titelblätter – ein Künstler

ROTSTIFT Nr. 5 (Dezember 1959)In Motion. Kunst und Fußball (Juni 2024)

Das linke Motiv zierte bis 1967 unsere Schülerzeitung „Der Rotstift“. Auch das rechte ist nicht „nagelneu“ wink – diese Veröffentlichung hingegen schon.

Urheber beider Bilder ist Peter Nagel – KHS-Abi-Jahrgang 1960, Schüler von Gerda Schmidt-Panknin und schon ewig ein renommierter Künstler.

Zu Beginn des Studiums in den 60er-Jahren musste er an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg noch hinter vorgehaltener Hand über den Fußball diskutieren. „Ich hatte einen Professor, der sprach immer heimlich mit mir über die Ergebnisse und Tore. Das Spiel und das ganze Drumherum galten damals noch als ordinär.“

Er selbst spielte damals Hobby-Fußball bei den Ackerfreunden Lerchenfeld, später dann bei den Altherren des TSV Flintbek. „Als wir 1972 hierherzogen, wollten wir Kontakt zu den Menschen aus der Gemeinde haben, das geht über den Fußball ganz schnell.“ Also trug er fortan das Flintbeker Trikot, bis er 70-jährig seine aktive Zeit beendete.

Der Fußball hat ihn über all die Jahre, in denen er an der Kieler Muthesius-Schule als Professor gelehrt hat, begleitet. Als Ausgleich zur kreativen Arbeit und als bewährtes Mittel, um Frust abzubauen. „Wenn die Konferenzen mit den berüchtigten Langrednern mich zu sehr genervt hatten, bin ich gleich danach auf den Platz“, sagt Nagel.

Und natürlich hat er sich auch künstlerisch dem Fußballspiel genähert, mit dem Werk „Parade“ zum Beispiel. 175 mal 200 Zentimeter misst das eindrucksvolle Bild, das er 1970 mit Eitempera-Farben auf die Leinwand gebracht hat – heute gehört es zur Sammlung des Kunstmuseums Düsseldorf.

Der Artikel „Peter Nagel: Eine Parade für die Galerie“, aus dem die Zitate stammen, erschien
am 3. Juni 2014 im Schlei-Boten (sh:z) aus Anlass der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, die wir ja – die Älteren werden sich noch erinnern lol – recht erfolgreich bestritten haben.

Ein ähnlicher Anlass hat seine „Parade“ jetzt wieder in den öffentlichen Blickpunkt gerückt.

Denn dieses und viele andere Bilder werden anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2024 ab dem 27. Mai in der Ausstellung „In Motion. Kunst und Fußball“ im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund präsentiert.

Vertreten sind berühmte Maler wie Pablo Picasso, Salvador Dalí oder Friedensreich Hundertwasser, die sich überraschenderweise auch mit dem Thema „Fußball“ künstlerisch auseinandergesetzt haben.

Das Titelbild des Ausstellungs-Katalogs aber stammt von Peter Nagel, „der sie alle ausgestochen hat.“

In Motion. Kunst und Fußball (Juni 2024)

„Damit rechnet man ja nicht“, sagt Peter Nagel über den Coup. Aber das Bild sei halt „ein richtiger Blickfang“ und wohl auch daher von der Jury ausgewählt worden. Künstler seien ja insgesamt schon ein wenig ichbezogen, Resonanz sei daher schon sehr wichtig. „Da ist man schon auf Wolke sieben, wenn so eine ungewöhnliche Entscheidung gefallen ist.“ Noch dazu angesichts eines 344 Seiten starken Katalogs, in dem 100 Künstler vertreten seien – übrigens auch aus allen Ländern, die jetzt bei der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland dabei sind…

Zur Ausstellungseröffnung für geladene Gäste im Fußballmuseum will Nagel aus der Toskana, wo er zeitweise mit seiner Frau, der Künstlerin Hanne Nagel-Axelsen, lebt, extra einfliegen. „Ich habe mir gerade einen Flug gebucht, das will ich mir nicht entgehen lassen. Ich denke, die deutsche Nationalmannschaft wird sich auch Kataloge schnappen“, hofft Nagel. „Wenn ich bei der Eröffnung bin, werde ich mal sehen, ob ich ein paar Unterschriften kriege. Und wer Bedarf hat, kriegt von mir auch eine Unterschrift.“

Kieler Nachrichten vom 18. Mai 2024

Die „Parade“ von Peter Nagel und der Anlass für die neue Veröffentlichung sind geradezu eine Steilvorlage für mich und meine Frage, ob wir nach dem Frust der meisten letzten Turniere trotzdem wieder tippen wollen.

EURO 2024 - Logo

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 beginnt am 14. Juni.

Wenn ich bis Ende Mai ausreichend verbindliche Zusagen bekomme, beginne ich mit den Vorbereitungsarbeiten.

12 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Michaela Fiering

    Ich bin gerne dabei, auch wenn ich fast immer den letzten Platz belege. :D

  2. Heino Küster

    Das Buch gibt es für 48,- € in deutscher Ausgabe, 38,99 € in englischer Version, z.B. bei Amazon angekündigt.

    1. admin

      Der Katalog erscheint voraussichtlich am 17. Juni und kann natürlich auch im örtlichen Buchhandel vorbestellt werden (ISBN 978-3-422-80134-9) – es muss ja nicht immer Amazon sein.
      Bei der Gelegenheit auch schon mal den 4. Juni vormerken, denn da gibt's für 5,90 € das „obligatorische“ Kicker-Sonderheft zur EM, das, wenn die neue Euphorie weiter so steigt, wahrscheinlich bis zum Anpfiff vergriffen ist.

      1. Heino Küster

        Wichtiger Tipp, danke! ;-)

        1. admin

          War heute bei mir in der Post. :D

  3. Runa Borkenstein

    Na klar! Endlich mal wieder
    blind zielen und tippen :)

  4. Maren Sievers

    Gerne wieder ein Tippspiel

  5. Bernd Koch

    Mache als Neuling gerne mit!!!

  6. Konrad Reinhardt

    Bin mit dabei !

  7. Regina Blätz

    Zu Ehren von Peter Nagel würd ich mitmachen. Ich hab zwar noch immer keine Ahnung vom Fußball aber egal, schließlich haben wir ja schon einen Gewinner.

  8. Heino Küster

    Du kannst Fragen stellen!!! :lol:
    Danke dafür, dass du dich wieder aufopfern möchtest, Achim! Ich bin definitiv dabei, gerne wieder weiter hinten.
    Und die Gewinnerin oder der Gewinner bekommt bitte diesmal einen Katalog von Peter mit persönlicher Widmung! :mrgreen:

    1. admin

      Tolle Idee, Heino, selbst wenn wohl nicht ganz ernstgemeint. ;)
      Ich war schon immer mal geneigt, als Mitmachanreiz „materielle“ Belohungen in Aussicht zu stellen. Einmal gab es sogar ein Buch und ein anderes Mal bot Eckhard Schmidt verschiedene Kollektionen seiner Fotopostkarten an, aber dann ist er leider gestorben.
      Aber sobald ich hier irgendeine materielle Belohnung auslobe, habe ich irgendein Abmahnbüro wg. „Gewinnspiel“ am Hals.
      Gottseidank steht bei uns der Spaß weiterhin im Vordergrund und hat bisher als Anreiz zum Mitmachen immer noch ausgereicht.
      Also erstmal Tippspiel ohne Belohnung – außer für die wahren Gewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich bin mit der Speicherung
        meiner Daten gemäß der
        Datenschutzerklärung
        einverstanden.